PSV gewinnt eigenes Turnier

Frauenhandball-Drittligist PSV Recklinghausen hat beim eigenen Dreier-Turnier die erste wirklich hohe Klippe umschifft. Die Mannschaft von Trainer Burkhard Bell holte sich mit Siegen über SC DJK Everswinkel (27:16) und den TuS Lintfort (30:25) den Turniersieg.

Lintfort folgte mit einem Sieg (33:18 über Everswinkel) auf dem zweiten Platz. Vor allem dem Spiel gegen Lintfort, ebenfalls Drittligist, maß Trainer Burkhard Bell einige Beachtung bei. „Zwar war der Gegner wie er sagte nicht ganz komplett angetreten, dennoch war das für uns mal eine Standortbestimmung“, meinte der Übungsleiter.

Der hatte in den vergangenen Wochen den Fokus in der Trainingsarbeit auf die Abwehr gelegt, und genau hier sieht Bell auch erste Erfolge. „In der Vorbereitung haben wir in keinem Spiel mehr als 25 Gegentreffer kassiert. Sollten wir das in der Meisterschaft beibehalten können, wären wir schon sehr weit.“

Gegen den alten Rivalen aus Lintfort wechselte Bell viel durch, variierte auch in der Abwehr etwa von 6:0 auf 5:1. Seine Erkenntnis: „Insgesamt sind wir viel breiter aufgestellt und haben mehr Möglichkeiten. Wir sind auf dem richtigen Weg.“
Der Trainer hat vor dem Saisonauftaktspiel gegen Aufsteiger TSV Hahlen, bei dem neuerdings Ex-PSV-Torfrau Kirsten Lübbert zwischen den Pfosten steht, noch zwei Testspiele gegen Drittligisten angesetzt (Köln und Solingen), in denen dann an den Offensivformationen gearbeitet werden soll.

Getrübt wurde das Dreier-Turnier am Sonntag durch die die Verletzung von Jana Püntmann, die im Spiel gegen Lintfort mit dem Ringfinger im Trikot einer Gegenspielerin hängen blieb und nicht mehr weiterspielen konnte.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...