PSV-Sieben setzt Trend fort

Mit einem 33:29 (17:14)-Sieg bei der HSG Blomberg-Lippe II hat Frauen-Drittligist PSV Recklinghausen den Aufwärtstrend bestätigt und sich als Fünfter im vorderen Tabellendrittel der Nord-Staffel festgesetzt.

„Das ist genau das, was wir auch wollen“, so Trainer Burkhard Bell. Der aber nicht nur wegen der besten Saisonplatzierung vollauf zufrieden war mit seinen Spielerinnen, sondern auch mit dem Spiel selbst. Bell: „Das war heute von uns eine klasse Teamleistung. Blomberg hatte sicher die individuell besseren Spielerinnen, wir haben aber im Kollektiv dagegen gehalten.“

Überragende Spielerin war Jana Püntmann. Die schnelle Linkshänderin erzielte elf Treffer für die PSV. Sorge bereitete gestern kurz vor der Rückfahrt lediglich Shari Thoms: Die Kreisläuferin musste das Spiel wegen einer Jochbeinprellung vorzeitig beenden.

Rund 20 Minuten bis zum 8:8 hatte sich im Spiel keine Mannschaft entscheidend absetzen können, ehe die PSV sich zur Pause erstmals etwas absetzen konnte (14:17). „Wir haben heute sehr geduldig gespielt und auf unsere Chancen gewartet“, berichtet Trainer Bell.

Die mit vier Spielerinnen aus dem Bundesliga-Kader angetretene HSG aus dem Ostwestfälischen konnte danach nur bis zur 37. Minute auf Schlagdistanz bleiben (18:21), dann zogen die Gäste endgültig davon. Bell: „Vor allem unsere Abwehr hat in dieser Phase sehr gut funktioniert. Den Vorsprung haben wir dann mit Zähnen und Klauen verteidigt.“

INFO PSV Recklinghausen: Schultz, Bandur, Steinhaus – Seelbach (2), Gerick, Huck, Peters, Wöstmann (4), J. Püntmann (11/2), Weber (1), Thoms (6), C. Püntmann, Imping (8/3), Brühan (1)

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...