Karnevals-Freitag: Nachbarschaftsduell PSV gegen Greven

Am Freitag (20.02.2009) um 19.30 Uhr ist es wieder soweit! Die Bundesligafrauen treffen vor heimischer Kulisse im "grünweissen Duell" auf den SC Greven 09.
Das letzte Spiel, wir erinnern uns gerne, ging an die PSV, die damit den Einzug ins DHB Viertelfinale schafften. Die letzten 2 Meisterschaftsspiele gingen allerdings an Greven, die sicherlich auch am Freitag bemüht sind, der PSV ein Bein zu stellen.
Für ein solches Spiele muss der Trainer Kai Harbach keine Motivationshilfen geben - Adrenalin ist genug vorhanden! Die Niederlage im Hinspiel (39:35) soll mit 2 Pluspunkten vergessen gemacht werden.
PSV Recklinghausen: 18:12 Punkte = Platz 3
SC Greven 09: 16:14 Punkte = Platz 5

Zeitungsartikel Grevener Zeitung
Interview mit Nikki Schreurs / Spielerin SC Greven 09 und der Sandgirls 

Mit Kirsten Lübbert (Tor), Annika Claus, Daniela Hannemann, Anne Saxe, Christina Weber und Alexandra Wolf hat die Niederländerin Nikki Schreurs einen ihrer größten sportlichen Erfolge gefeiert: Sie wurde im vergangenen Sommer deutsche Meisterin. Im Beachhandball. Weiterlesen...


Ihr Team: Die Sandgirls. Ihre oben genannten Mitspielerinnen: von der PSV Recklinghausen. Sie stehen am Freitag auf der anderen Seite des Handballfeldes beim immergrünen Zweitliga-Derby zwischen der PSV und dem SC Greven 09. Und es geht um viel: Mit einem Sieg kann 09 vorerst Rostock vom Play-Off-Platz vier verdrängen. Recklinghausen ist Dritter - noch. GZ-Redakteurin Claudia Ix fragte Nikki Schreurs, wie sie gegen ihre Freundinnen spielen will.

Wie spielt es sich denn gegen die Mannschaftskameradinnen des Sommers?

Schreurs: Es ist immer etwas besonderes, vor allem, weil wir privat auch viel Kontakt haben. Aber im Spiel will man nur gewinnen, und dieses Spiel ist ja auch sehr wichtig. Da vergisst man auch, dass man sonst zusammen spielt.

Gegen die PSV Recklinghausen spielt Ihr ja dauernd, in der Meisterschaft, im Pokal... Wird das nicht irgendwann langweilig? Ihr müsst Euch doch in- und auswendig kennen.

Schreurs: Nein, langweilig wird das nie. Wir haben das letzte Mal im Pokal verloren, davor haben wir zweimal gewonnen. Man geht dann schon hin und sagt untereinander, jetzt sind wir wieder dran, ihr habt uns den Pokal geklaut.

Ist es schwierig oder leicht, wenn man jeden Schachzug des Gegners kennt, weil man im Sommer in einem Team spielt?

Schreurs: Puh, das ist eine wirklich schwierige Frage. Es hat halt Vor- und Nachteile. Natürlich ist es gut, dass unsere Sandgirls-Torhüterin auch die von der PSV ist, da kennt man sie gut und kann sagen, da und da werfe ich hin. Andererseits: Beachhandball ist ganz anders, der ist viel langsamer als Hallenhandball. Also kann man das nicht wirklich vergleichen.

Denkst du dir etwas Besonderes aus für deine Freundinnen auf der anderen Seite?

Schreurs: Ja, klar, aber das mache ich bei jedem Gegner. Wir schauen uns ja auch die Videos an und sehen selbst, wo sie die Schwächen haben. Da ist es egal, ob man ihn kennt oder nicht.

Und was passiert nach dem Spiel?

Schreurs: Da gehen wir alle in Recklinghausen Karneval feiern.

Alle? Der SC Greven 09 und die PSV gehen zusammen auf die Piste?

Schreurs: Ja, klar. Deshalb haben wir das Spiel ja auch von Sonntag auf Freitagabend verlegt. Wir schlafen auch in Recklinghausen. Das ist der Vorteil, wenn man sich so gut kennt.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...