Harter Auftakt für die PSV Damen

Relativ leicht geht‘s los, doch dann kommt es knüppeldick: Die Frauen der PSV Recklinghausen haben es gleich zum Saisonstart mit den ganz schwereren Kalibern in der 2. Bundesliga Nord zu tun.
Nach dem Heimspiel-Auftakt am 12./13. September gegen den TSV Nord Harrislee, der eine vergleichsweise leichte Hürde darstellen sollte, geht die Reise im ersten Auswärtsspiel zum Tabellendritten der abgelaufenen Saison, den SC Greven 09, der in der Aufstiegsrelegation erst in der Vorschlussrunde am SC Markranstädt scheiterte. Das zweite Heimspiel beschert der Truppe von Trainer Kai Harbach dann gleich das Duell mit Erstliga-Absteiger Borussia Dortmund, ehe die Reise zum amtierenden Vizemeister SG Rosengarten geht und ein weiteres Auswärtsspiel in Halle-Neustadt folgt.
Teammanagerin Mareike Schüllenbach: „Das ist schon ein straffes Auftaktprogramm.“ Allerdings habe der Spielplan, der erst bei der Mitgliederversammlung am 20./21. Juni in Fulda offiziell verabschiedet werden wird, auch seine Vorteile. „Die wirklich weiten Fahrten sind alle in der Hinrunde.“
In der 2. Liga Nord neu dabei sind neben dem BVB als Erstligaabsteiger aus den Regionalligen TSV Wismar und TV Oyten, während es in Berlin eine Fusion gab: Aus BVG Berlin wird BVB Füchse Berlin.Meister SVG Celle hat die Aufstiegsrunde erfolgreich bestritten und spielt nun in der 1. Liga. Aus dem Westen haben alle in Frage kommenden Regionalligisten im übrigen auf einen Aufstieg verzichtet. Durch die Insolvenz des Erstligisten 1. FC Nürnberg schaffte dazu Süd-Zweitligist TV Beyeröhde den Klassenerhalt, da der TSV Travemünde auf ein mögliches Relegationsspiel verzichtete.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...