Am Sonntag hat Harbach Erholung dringend nötig

Zweitligist PSV verliert in Rosengarten deutlich
Am Sonntag erholte sich Kai Harbach auf der Messe ?Dortmunder Herbst?. Dort ließ sich der 43-Jährige nett bekochen. Bedient? war er zu diesem Zeitpunkt längst. Mit einer 24:36 (13:16)-Niederlage waren die Zweitliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen in der Nacht zuvor aus Rosengarten heimgekehrt.
Es war eine Niederlage, die Harbach zu denken gibt. Man kann dort verlieren. Aber man muss sich dort nicht solch eine Klatsche einfangen?, sagt der Trainer.
Das Gastspiel beim Tabellenführer war im Prinzip schon nach fünf Minuten entschieden. Mit 4:0 lag Rosengarten vorne, als Kai Harbach nach exakt 5:32 Minuten die Grüne Karte zückte und eine Auszeit nahm. ?Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen?, sagt der Trainer, der in der Folgezeit immerhin ein größeres Engagement erkennen konnte.
Zwar lag die SG Rosengarten im Anschluss immer mit drei bis fünf Toren vorne, die PSV blieb aber auf Sichtweite. So zur Halbzeit, in die Rosengarten mit einer Drei-Tore-Führung (16:13) ging.
Die Möglichkeiten, noch einmal heran zu kommen, blieben aber begrenzt. Die endgültige Entscheidung fiel Mitte des zweiten Durchgangs, als der PSV ganze zehn Minuten kein Tor gelang und die SG Rosengarten von 23:19 (41.) auf 30:19 (50.) davon zog. ?Vor allem Rosengartens starke Torfrau Turid Arndt hat uns dann den Zahn gezogen,? berichtet Kai Harbach.
Der Rest des Spiels sei nur noch Makulatur gewesen. ?Diesmal gab es nichts zu löten für uns?, sagt der Trainer, der in der vergangenen Saison gegen den Titelkandidaten aus dem Norden noch zwei weitaus engere Spiele gesehen hatte. ?Heute hat man gesehen, dass Rosengarten zu Recht da oben steht. Nach Studium aller Videos und dem Spiel gegen uns steht für mich fest, dass das die stärkste Mannschaft der Liga ist.?
Trotzdem sieht Harbach Gesprächsbedarf: ?Einige Dinge gefallen mir überhaupt nicht, vor allem unser Rückzugsverhalten war zeitweise katastrophal. Aber das werden wir nun intern besprechen.? Mit 4:4 Punkten liege die Mannschaft noch im Soll. Kai Harbach: ?Aber ganz klar ist auch, dass wir eins von den drei kommenden Auswärtsspielen gewinnen müssen, um nicht ganz abzurutschen.?

Rosengarten: Albers, Arndt ? Kotenko (4/3), Misiak (1), Müller (6), Nendaz (7), Petersen, Schliecker (3), Heinzelmann (5), Rix (6), Cramer (2), Bauer (2), Eckert
Recklinghausen: Schultz, Lübbert ? Beikirch (1), Saxe (3), Wellsow (1), Idelberger (1), Ißleib, Schlierkamp (3), Faeseke (3), Nückel, Weber (7/4), Reinhart (4/1), Brandes (1)
Schiedsrichter: Porbesba/Schween

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...