PSV Damen verlieren im Derby gegen Greven

Murmeltier erlegt

Gut aus der Winterpause kamen die Handballdamen beim ewig jungen Derby in Recklinghausen. Beim 25:22-Sieg glänzte wieder einmal Jenny Volkmer mit acht Toren. Sie war bereits im Hinspiel mit sieben Toren beste Werferin der von Franziska Heinz trainierten Mannschaft. „Sie wurde immer wieder sehr gut auf der Außenposition freigespielt“, erkannte die Trainerin ein uneigennütziges Verhalten der drei Rückraumspielerinnen, die dieses Mal auf Daniela Oana verzichten mussten. Doch diese Lücke schlossen die anderen sehr schnell. „Die haben von allein vorne immer wieder die Positionen gewechselt. Offensichtlich konnte sich der Gegner nicht so gut darauf einstellen“, freute sich Franziska Heinz über die kreative Spielweise ihrer Mannschaft, in der Melanie Lorenz im Angriff neben Jenny Volkmer mit sechs Toren herausragte.

Auf der anderen Seite lieferte Katrin Thiele hinter einer sehr aufmerksamen Deckung eine gute Partie ab. Sie überließ aber die Lorbeeren beim Siebenmeter ihrer Partnerin Indra Wefer, die gleich drei „Strafwürfe“ abwehrte und damit ihren Teil zum Sieg beitrug. In der Abwehr spielte zunächst Melanie Lorenz auf der vorgezogenen Position. Mit ihrem antizipativen Spiel und ihren „langen Armen“ verunsicherte sie die PSV-Spielerinnen und angelte sich so manchen Ball, den die 09-Spielerinnen zum Gegenstoß nutzten, wobei Sarah Everding mit sechs Toren besonders auffiel.

Und da die 09-Mannschaft Anne Saxe, die ihr im Hinspiel noch so viel Kopfzerbrechen bereitet hatte, gut in den Griff bekam - die Spielerin erzielte nur einen Treffer - zog 09 bereits zur Halbzeit auf 16:12 davon. Beim 20:15 schien das Match gelaufen zu sein, doch dann leistete sich das 09-Team noch einige Unaufmerksamkeiten und PSV kam noch einmal auf 21:23 heran. Doch vermied 09 das Déjà-vu-Erlebnis aus dem Hinspiel, als PSV zum Schluss noch ein 30:30-Unentschieden erreichte. Nikki Schreurs per Siebenmeter und Melanie Lorenz machten den Sack endgültig zu.

PSV: Schultz, Beikirch, Saxe (1), Wellsow (2), Idelberger (3), Issleib, Schlierkamp (3), Lübbert, Faeseke, Weber (8/2), Reinhart (3), Brandes (2).

SC Greven 09: Thiele, Wefer - Volkmer (8), Huck, Herbst, Lorenz (6), Everding (6), N. Stumvoll, Schreurs (2/2), S. Stumvoll, Glathe (1), Bülau (4). Schiedsrichter: Köhler/Wiggershaus; 7m: 5/3: 2/2; 2 Min: 4:2 Minuten.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...