Teuer erkaufter Sieg für die PSV

Anne Saxe fällt länger aus

Mit dem Sieg über den 1. FC Köln hat Frauenhandball-Drittligist PSV Recklinghausen am Sonntag das Konto auf 8:4 Punkte geschraubt. „Aber es war ein teuer erkaufter Sieg“, berichtet Trainerin Sandra Mroz. Zwei Ausfälle hat die PSV zu beklagen, womöglich für mehrere Wochen: Zum einen zog sich Anne Saxe ausgerechnet an ihrem 32. Geburtstag einen Mittelhandbruch an der linken Hand zu.

„Eine blöde Aktion, sie hat sich im Trikot ihrer Gegenspielerin verhakt, das sah erst gar nicht so dramatisch aus“, berichtet Sandra Mroz. In dieser Woche soll Saxe operiert werden, die Trainerin fürchtet, „dass es das war für dieses Jahr“.
Anne Saxe droht damit zum „Seuchenvogel“ in der Mannschaft zu werden. In der Vorbereitung klagte die Rückraumspielerin über Achillessehnenbeschwerden und im Punktspiel in Kirchhof zog sich „Säxi“ eine klaffende Platzwunde am Kinn zu, die im Krankenhaus genäht werden musste.
Zu allem Überfluss zog sich Stefanie Reinhart, Siegtorschützin für die PSV, am Sonntag mit der letzten Aktion offenbar eine schwere Bänderverletzung im linken Fuß zu. „Der Fuß war dick wie ein Ballon, ich habe aber noch keine Diagnose gehört“, so Sandra Mroz gestern. Auch hier deutet vieles auf eine längere Pause hin.
Damit drohen zwei erfahrene Rückraumspielerinnen eine gewisse Zeit auszufallen. „Gut, dass wir schon ein paar Punkte geholt haben“, meint die PSV-Trainerin: „Aber diese Verletzungen sind auch so das Schlimmste, was uns passieren konnte.“

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...