Nahrung für das Phrasenschwein

Angst fressen Seele auf. Wer glaubt, dass im wir uns beim sonntäglichen Fußball-Gequatsche in irgendwelchen Talkrunden mit Weißbier und Telefonschalte befinden liegt: falsch.

Hier und jetzt geht es um Lebensweisheiten, die helfen. Auch beim Handball, in der 3. Liga West der Frauen, in der wir uns mit der PSV Recklinghausen nun in der zweiten Saison befinden und erneut die Klasse halten wollten. Treffende Theorie beziehungsweise Sportprosa trifft auf beiden Seiten der Tabelle zu. Ob an der Tabellenspitze oder im Abstiegskampf, sowohl Trainer als auch kundige Zuschauer bemühen immer mal wieder die ein oder andere Phrase, um ihre Befindlichkeiten auszudrücken. Auch wir, meine Kollegin auf der Bank Frauke Korfsmeier und ich, können davon ein Liedchen singen (da geht es schon los).

 Im Fernsehen kostet das ganze 5 Euro pro Spruch – zählen wir mal los und vergessen auch die bereits geschriebenen Formulierungen nicht: In unserer derzeitigen durchaus kritischen Tabellensituation – wir sind Viertletzter und liegen damit nur einen Rang vor einem Abstiegsplatz – ist „das nächste Spiel immer das schwerste“. Bisher hatten wir im Saisonverlauf selten Glück und dann kam auch noch oft Pech dazu. Aber Kobra Wegmann, der alte Fußballer, muss ja nicht immer Recht haben. Auch der aktuelle Tabellenzweite 1. FC Köln „kocht nur mit Wasser“ – auch wenn dieses im Moment wohl heißer als unseres scheint . . . „Wir dürfen die Köpfe nicht in den Sand stecken“, – oder war es der Sand in den Kopf wie beim Philosophen Podolski – sondern wir müssen beim Torwurf in jedem Fall mal hingucken, wo wir denn hinwerfen wollen. Statt in der Abwehr uns einfach dem übermächtig erscheinenden Gegner zu ergeben, sollten „ wir uns an die eigene Nase packen“ und irgendwie versuchen, uns zu wehren. „Wir brauchen Eier“  – nein nicht zu Ostern, auch nicht die vom Titan, sondern mutige Spielerinnen . . .

Wie ein deutscher Handballreporter zur jetzigen Handball-Europameisterschaft in Serbien treffend bemerkte, ist auch in diesem Spiel alles drin – Sieg, Niederlage und Unentschieden: Mal gewinnt man nicht, mal verliert man mal, mal gewinnen die anderen.

Da bleiben dann nur noch wenige Fragen offen. Wer ist denn der Karnevalsverein und wie viel Geld ist im Phrasenschwein?

Sandra Mroz

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...