PSV-Frauen verlieren beim Schlusslicht

Keineswegs zufrieden kehrten die Drittliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen aus Ost-Westfalen von ihrer Auswärtspartie beim MTV Rohrsen zurück. Das Team von Sandra Mroz und Frauke Korfsmeier unterlag beim bisherigen Tabellenschlusslicht 26:31. Dementsprechend sprachlos waren die Trainerinnen nach dem Spiel: „Einfach unterirdisch. Dafür gibt es gar keine Worte.“

 

Mit einer absoluten Minimalbesetzung gingen die Recklinghäuserinnen ins Spiel und lagen dennoch nach 18 Minuten 12:8 in Führung, ehe die Gastgeberinnen in der 29. Minute zum 14:14 ausgleichen konnten. Letztlich ging die PSV sogar mit einem Rückstand (14:15) in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel ging die Talfahrt weiter, so dass sich der MTV auf 20:14 (36.) absetzen konnte. Ein Rückstand, den die PSV bis zum Schlusspfiff nicht mehr aufzuholen vermochte. Trotz der Niederlage hält sich die PSV mit dem siebten Platz noch im Mittelfeld der Liga.

MTV Rohrsen -
PSV Recklinghausen 31:26

Recklinghausen: Steinhaus, Bansberg - Saxe (3/1), Huck (4), Wöstmann (1), Weber (7/4), Thoms (3), Imping (7/3), Gerick, Brühan, Zimmer (1)

Britta Pommerenke

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...