1. Damen

PSV-Frauen wollen einen ordentlichen Abschluss

Der Klassenerhalt ist geschafft, die Saison ist aber noch lange nicht gelaufen für die Handballerinnen der PSV Recklinghausen in der 3. Liga Nord. Drei Begegnungen stehen noch aus, die erste davon am kommenden Sonntag (16 Uhr, Sporthalle Nord) gegen die HSG Union ‘92 Halle.

„Wir spielen nicht noch dreimal Jojo. Darauf habe ich keine Lust“, sagt Sandra Mroz, die zusammen mit Frauke Korfsmeier bis Saisonende die Recklinghäuserinnen trainiert. Es war eine Spielzeit für die Recklinghäuserinnen, die einen ordentlichen Abschluss verdient hat.

Weiterlesen: PSV-Frauen wollen einen ordentlichen Abschluss

Niederlage für die PSV-Frauen

Keinen guten Tag erwischt hatten die Drittliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen, die bei ihrem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten VfL Oldenburg 2 31:40 untergingen. „Wie so oft nach einer längeren Spielpause kommen wir nicht gut zurück in den Spielmodus“, betrieb PSV-Trainerin Sandra Mroz nach dem Spiel Ursachenforschung. Zugleich musste sie aber auch anerkennen, dass die Oldenburgerinnen an diesem Tag im Gegensatz zu ihrem Team sehr gut agierten und ihrem Tabellenplatz allemal gerecht wurden.

Weiterlesen: Niederlage für die PSV-Frauen

Mit Bauchgefühl und Bell

Burkhard Bell wird neuer Übungsleiter beim Damen-Drittligisten PSV Recklinghausen. Der 54 Jahre alte Schermbecker wird auf Frauke Korfsmeier und Sandra Mroz folgen, die ihre Ämter am Saisonende abgeben.

Am Ende hatte die Mannschaft das letzte Wort. Bei der Trainersuche bei den Handballerinnen der PSV Recklinghausen für die neue Saison wollte Mareike Schüllenbach keinen Alleingang wagen, zog sich Donnerstagabend zurück und hielt Freitag noch einmal Rücksprache mit Stammkraft Christina Weber.

Das Ergebnis, so berichtet die Teammanagerin, war eindeutig: Die Mannschaft habe sich für Burkhard Bell als neuen Übungsleiter ausgesprochen. Der 54 Jahre alte Schermbecker wird auf Frauke Korfsmeier und Sandra Mroz folgen, die ihre Ämter am Saisonende abgeben.

Weiterlesen: Mit Bauchgefühl und Bell

Alles, nur kein Freundschaftsspiel

Wer gedacht hatte, die Handballerinnen der PSV Recklinghausen würden nun, mit dem sicheren Klassenerhalt im Rücken, die Saison in der 3. Liga Nord gemütlich ausklingen lassen, der wurde jetzt eines Besseren belehrt. Beim 30:25-Erfolg gegen den MTV Rohrsen ging es zur Sache.

Wozu die Konstellation des 21. Spieltags kräftig beitrug: Zu Gast war der abstiegsbedrohte Aufsteiger MTV Rohrsen, und mit dem hatte die Mannschaft von Sandra Mroz und Frauke Korfsmeier nach einem bereits turbulenten Hinspiel eine Rechnung auf.

Weiterlesen: Alles, nur kein Freundschaftsspiel

Wir werden jetzt noch nicht wehmütig

Die PSV Recklinghausen erwartet den MTV Rohrsen. PSV-Trainerin Sandra Mroz glaubt an einen Sieg.
PSV Recklinghausen - MTV Rohrsen am Sonntag / 16.00 Uhr

1. Seit dieser Woche läuft auch offiziell ihre Abschiedstournee. Es steht fest, dass sie zum Saisonende aufhören. Ein letztes Mal geht es für Sie und Ihre Trainerkollegin Frauke Korfsmeier gegen den MTV Rohrsen. Können Sie die Spannung noch hochhalten?

Sandra Mroz: Wir werden am Ende der Saison ein Fass aufmachen, aber wir werden jetzt noch nicht wehmütig. Wenn es nach mir als Bayern-Fan ginge, könnte die Saison gerade nach den beiden Derbysiegen gegen Borussia Dortmund II jetzt beendet sein. Aber der Spielleiter hat unter anderem noch die Partie gegen Rohrsen vorgesehen.

Weiterlesen: Wir werden jetzt noch nicht wehmütig

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...