1. Damen

Die PSV-Frauen spielen bei Werder Bremen

Es ist das letzte Spiel des Jahres. Es ist vorerst die letzte Chance für die Auswärtspunkte drei und vier. Die Handballerinnen der PSV Recklinghausen treten in der 3. Liga Nord (Samstag, 18 Uhr) beim Dritten Werder Bremen an. PSV-Trainerin Sandra Mroz beziffert die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs mit „zehn zu 90 Prozent. Aber ganz optimistisch.“

Weiterlesen: Die PSV-Frauen spielen bei Werder Bremen

PSV-Frauen schaffen einen Arbeitssieg

Recklinghausen. „Hauptsache zwei Punkte“, so lautet das Fazit des 29:26-Arbeitsiegs der Drittliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen über den Tabellenvorletzten Thüringer HC II, wobei die Trainerinnen Sandra Mroz und Frauke Korfsmeier das Zustandekommen lieber ganz schnell vergessen würden. Denn spielerisch hat diese Partie, die wegen einer verkehrstechnischen Verspätung der Gäste 20 Minuten später beginnen musste, niemanden in der Sporthalle erwärmt.

Weiterlesen: PSV-Frauen schaffen einen Arbeitssieg

Arbeitssieg für die PSV

So ist das nun mal: Entscheidend ist immer noch das, was am Ende herauskommt. Im Falle der PSV Recklinghausen sind dies ein 29:26 (13:15)-Sieg über den Thüringer HC II und die Gewissheit, das Sportjahr ungeachtet des letzten Auswärtsspiels in Bremen mit einem positiven Punktekonto abzuschließen.

„Was anderes interessiert mich jetzt ehrlich gesagt auch nicht“, meinte Sandra Mroz, die eine Hälfte des Recklinghäuser Traininerinnengespanns und schnaufte tief durch. „Im Fußball würde man wohl von einem schmutzigen Arbeitssieg reden.“

Weiterlesen: Arbeitssieg für die PSV

Mroz baut auf die Heimstärke der PSV-Frauen

Elf Partien hat die PSV Recklinghausen in der 3. Liga Nord der Frauen bislang bestritten. Trainerin Sandra Mroz ist vor Spiel zwölf, dem gegen die zweite Mannschaft des Thüringer HC, froh, dass es ein Heimspiel ist. „Da sind wir immer ein bisschen besser.“ Oder in Zahlen ausgedrückt: Von den bislang sechs Spielen in Recklinghausen hat das Team fünf gewonnen, nur gegen den TV Oyten verloren (35:47). Von den fünf Spielen in fremder Halle hat das Team erst eins, das bei der SG Knetterheide/Schötmar, gewonnen (35:33). Zuletzt gab es ein 32:38 bei der HSG Union-Halle 92.

Weiterlesen: Mroz baut auf die Heimstärke der PSV-Frauen

PSV-Frauen unterliegen in Halle

Die Drittliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen mussten bei der HSG Union Halle eine 32:38 (19:20)-Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft des Trainerduos Sandra Mroz/Frauke Korfsmeier lieferte sich mit den Gastgeberinnen lange das erwartet knappe Spiel.

„Wenn wir mit Tempo gespielt haben, lief es auch“, erklärte Korfsmeier. „Auf beiden Seiten war jeder Schuss ein Treffer. Bis bei uns nicht mehr jeder Schuss ein Treffer war. Auf der anderen Seite ging es aber so weiter.“ Auch als die PSV Halles Rückraumschützin Sina Speckmann in Manndeckung nahm, traf der Tabellennachbar weiter.

Weiterlesen: PSV-Frauen unterliegen in Halle

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...