1. Damen

PSV-Damen treten in Halle an

Einen Sieg aus dem nächsten Spiel einzuplanen, ist verständlicherweise das Ding von Trainern nicht. Das ist bei den Drittliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen und dem Trainerinnen-Duo Sandra Mroz/Frauke Korfsmeier natürlich nicht anders. Auch wenn die PSV mit einem Erfolg bei der HSG Union´92 Halle ganz gut dastehen würde. Es wäre der vierte Erfolg aus den letzten fünf Partien. Und nach dem überraschenden Erfolg gegen Spitzenteam VfL Oldenburg II (Mroz: „Dass wir gegen Oldenburg gewinnen würden, hatten wir selbst am allerwenigsten erwartet“) könnte ein Tabellennachbar, Halle liegt einen Punkt hinter den Recklinghäuserinnen, weiter distanziert werden.

Weiterlesen: PSV-Damen treten in Halle an

Die PSV überrascht sich selbst

Wenn ein Trainerinnen-Team nach exakt 6:08 Minuten Spielzeit eine Auszeit nimmt, dann kann im Spiel ihrer Mannschaft nicht allzu viel geklappt haben. Nur gut aus Sicht der PSV Recklinghausen, dass die Sache in den verbliebenen fast 54 Minuten am Sonntag weitaus besser laufen sollte.

Mit 37:31 (16:14) fegte der Frauenhandball-Drittligist die Zweitvertretung des VfL Oldenburg aus der Halle Nord. Es war ein Ergebnis das nicht nur Sandra Mroz, die eine Hälfte des PSV-Trainerinnen-Teams, glattweg überraschte: „Ich habe mit allem gerechnet, nur damit nicht.“

Weiterlesen: Die PSV überrascht sich selbst

Shari Thoms fit fürs Spiel gegen Oldenburg

PSV Recklinghausen - VfL Oldenburg II; So., 16 Uhr – Halle Nord

Dass eine Kreisläuferin im Handball stets viel einstecken muss, ist bekannt. Aber dass sie sich eine echte Backpfeife fängt, wie Shari Thoms am vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel der PSV in Rohrsen, das kommt in der Tat nicht alle Tage vor.

„Eine gewisse Härte ist okay, aber es sollte doch immer fair bleiben“, meint die Kreisläuferin. Blaue Flecken und Abschürfungen sind für die Kommissar-Anwärterin kein Problem, ein „Satz heißer Ohren“ dafür schon. Die gute Nachricht vor dem Wochenende ist, dass die 20-Jährige die Attacke aus Rohrsen gut überstanden hat und am Sonntag im Heimspiel gegen VfL Oldenburg II für die PSV wieder auf dem Feld stehen wird. Die Castroperin hat sich mittlerweile ihren festen Platz im Team erarbeitet.

Weiterlesen: Shari Thoms fit fürs Spiel gegen Oldenburg

Gegen Oldenburg sind wir mal nicht der Favorit

In der 3. Liga erwartet die PSV Recklinghausen den VfL Oldenburg II. PSV-Trainerin Sandra Mroz spricht über die Chancen ihres Teams.

1. Am vergangenen Spieltag hat ihr Team beim MTV Rohrsen, dem Letzten der 3. Liga verloren. Jetzt kommt der Vierte VfL Oldenburg II (Sonntag, 16 Uhr). Da würde es doch passen, wenn ihr Team das Heimspiel gewinnt, oder?
Sandra Mroz: Schön wär’s. Aber es greift bei uns mal wieder das Zweite-Mannschaft-Phänomen: Die erste Liga pausiert und alle die bei Oldenburg laut der U23-Regel dabei sein dürfen, werden dabei sein.

Weiterlesen: Gegen Oldenburg sind wir mal nicht der Favorit

PSV-Frauen verlieren beim Schlusslicht

Keineswegs zufrieden kehrten die Drittliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen aus Ost-Westfalen von ihrer Auswärtspartie beim MTV Rohrsen zurück. Das Team von Sandra Mroz und Frauke Korfsmeier unterlag beim bisherigen Tabellenschlusslicht 26:31. Dementsprechend sprachlos waren die Trainerinnen nach dem Spiel: „Einfach unterirdisch. Dafür gibt es gar keine Worte.“

Weiterlesen: PSV-Frauen verlieren beim Schlusslicht

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...