PSV erwartet den RSV Eiserfeld

RECKLINGHAUSEN. Ein wenig komisch ist es schon: Da trifft die PSV Recklinghausen am 19. Verbandsliga-Spieltag als Zehntplatzierter auf den Fünften RSV Eiserfeld und könnte im Fall eines Sieges mit dem RSV sogar die Plätze tauschen.

„Alle Mannschaften sind momentan sehr eng zusammen. Einerseits ist das gut, weil dann eine Niederlage nicht so ins Gewicht fällt. Andererseits muss man sich auch irre anstrengen, um von unten wegzukommen“, so PSV-Trainer Kai Müller zur aktuellen Tabellensituation.



Von Platz 4 bis 13 scheint dabei alles möglich zu sein für seine Mannschaft. Dabei zeigt diese mit zuletzt zwei Siegen in Serie einen deutlichen Aufwärtstrend. Ähnliches gilt auch für den Gegner des Wochenendes, den RSV Eiserfeld.

Nach einem schwachen Start in die Saison haben sich die Blau-Gelben mehr als nur gefangen. Lediglich eine der letzten sieben Partien mussten die Siegerländer verloren geben. „Eiserfeld ist nicht mehr die gleiche Mannschaft wie in der Hinrunde“, weiß auch Kai Müller, der dem Gegner „enormes Potenzial“ attestiert und dabei insbesondere an den Rückraum der Gäste denkt.

Mit den groß gewachsenen Brüdern Frieder und Johannes Krause strahlen die Eiserfelder schließlich große Torgefahr aus der zweiten Reihe aus. Hier wird die Defensive der PSV gefordert sein. Zumal Kai Müller in einem „Duell auf Augenhöhe“ ohnehin meint, „dass die Mannschaft gewinnt, die die bessere Deckung stellt.“

Fraglich für das Wochenende ist der Einsatz von Rechtsaußen Markus Kleine. Gegen Hombruch fiel der Linkshänder nach einem Zweikampf unglücklich und konnte mit Leistenbeschwerden unter der Woche nicht trainieren.

INFO PSV Recklinghausen - RSV Eiserfeld; Sa., 17.45 Uhr – Sporthalle Nord, Halterner Straße

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...