Die PSV siegt in Schwitten

Recklinghausen. Die Handballer der PSV Recklinghausen haben für sich eine Vorentscheidung im Rennen um den Klassenerhalt in der Verbandsliga herbeigeführt. Im direkten Duell beim Vorletzten TV Schwitten gewann das Team von Trainer Kai Müller mit 28:23 (14:12) und vergrößerte damit den Abstand auf die Mendener auf acht Punkte. Zwölf werden nur noch vergeben.

 

„Es war kein schönes Spiel“ sagte Müller, dessen Mannschaft zunächst zu viele Fehler machte, so dass es eng blieb. Oder wie es Müller ausdrückt: „Es war zäh.“ Kurz vor der Pause sah dann auch noch Nico Stöckmann die Rote Karte, wodurch Thomas Brannekämper, der nach seiner im Spiel gegen Eiserfeld erlittenen Platzwunde eigentlich geschont werden sollte, spielen musste. Dennoch führte die PSV zur Pause mit 14:12. In Hälfte zwei lief es für die Recklinghäuser besser und mit dem starken Niklas Bell im Tor baute das Team seinen Vorsprung ein wenig aus.

TV Schwitten -
PSV Recklinghausen 23:28

PSV: Rietdorf, N. Bell - Elsen (7/1), Sodys (4), Kleine (4), F. Bell (3/1), Brannekämper (2), Hülsmann (2), Stöckmann (1), Jacoby (1), Elpers, de Bruyn, Baum

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...