Müller-Team will Chancen besser nutzen

Recklinghausen. Nach einem starken Zwischenspurt, der zur vorzeitigen Sicherung des Klassenerhalts führte, lief es zuletzt mit drei Niederlagen in Folge nicht mehr ganz so rund für die Handballer der PSV Recklinghausen. Kai Müller, der Trainer des Verbandsligisten, hofft nun auf eine Leistungssteigerung gegen den erst seit dem vergangenen Spieltag gesicherten HSV Werdohl/Versetal (Sa., 19.30 Uhr, Sporthalle Nord).

 

Vor allem die Vorstellung seines Teams zuletzt gegen den TSV Ladbergen gefiel Müller gar nicht. „Das war nicht gut. Wir haben diesen Kick vermissen lassen, mit dem wir schon in einigen Spielen in der Schlussphase noch zu Punkten gekommen sind. Das darf eigentlich nicht sein.“ Unter der Woche erkannte der Coach jedoch bereits Zeichen der Besserung. „Im Training läuft es zurzeit richtig gut.“

Die Trainingsarbeit soll sich am Samstag im vorletzten Heimspiel der Saison auf die Partie übertragen. „Werdohl ist in der Rückrunde die zweitschlechteste Mannschaft. Dabei haben sie eigentlich eine gute Mannschaft. Sie sind stark in der Deckung haben ein gutes Spiel nach vorne. Wir müssen konsequenter und konzentrierter arbeiten. Und seriöser mit unseren Chancen umgehen.“ Die Einsätze von Linksaußen Christian Jacoby und Kay Sodys sind fraglich.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...