PSV zu Gast bei SuS Oberaden

Etwas ungelegen kam Kai Müller, Trainer der PSV Recklinghausen, die einwöchige Verbandsliga-Pause schon. Schließlich zeigte sich sein Team bei der 25:28-Niederlage gegen Spitzenreiter HSE Hamm vor zwei Wochen in blendender Verfassung.


„Ich hätte lieber weitergespielt und den Schwung mitgenommen“, sagt der Coach. Dem SuS Oberaden, Gastgeber der PSV an diesem Samstag (19.45 Uhr, Römerberghalle), dürfte das spielfreie Wochenende dagegen ins Konzept gepasst haben. Nach überragendem Start kassierten die Schützlinge von Trainer Ralf Weinberger zuletzt drei Pleiten in Serie. Besonders bitter: das 20:23 gegen den RSV Eiserfeld.

„Oberaden wird alles daran setzen, dass der Trend wieder nach oben geht. Die sind schon stark besetzt“, meint Kai Müller. „Aber wir haben keinen Grund, uns zu verstecken.“ Mit 8:8 Zählern liegt die PSV nur zwei Punkte hinter dem Aufsteiger. Und hätten die Recklinghäuser ihre Chancen konsequenter genutzt, hätten es noch weniger sein können.  „Das ist bisher unser größtes Manko“, sagt Kai Müller. „Wir werfen zwei bis drei Tore zu wenig pro Spiel.“

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...