Kann die PSV im Derby Haltern ärgern?

RECKLINGHAUSEN/HALTERN. Zum Abschluss des Handballjahres steht in der Verbandsliga noch einmal ein Derby auf dem Programm. In der Sporthalle am Schulzentrum empfängt der HSC Haltern-Sythen die PSV Recklinghausen zum Jahresausklang.An das Sportjahr 2013 werden die Halterner Handball-Fans wohl noch lange gerne zurück denken. Mit dem Meistertitel in der Landesliga und dem Kreispokalsieg gab es zwei Triumphe zu feiern.


Und auch die Punktspielbilanz liest sich mehr als nur eindrucksvoll: Im gesamten Jahr 2013 mussten die Seestädter bisher nur zwei Ligaspiele verloren geben. Eins im (zu dem Zeitpunkt bedeutungslosen) Landesliga-Derby gegen die HSG Schalke 04/96, eins im Verbandsliga-Derby gegen den SV Westerholt.

Dass alle guten Dinge drei sind, hofft nun PSV-Trainer Kai Müller. „Wir möchten den Spitzenreiter natürlich gerne ärgern. Und ich glaube auch, dass wir dazu in der Lage sind“, ist sich der Recklinghäuser Trainer sicher.

Auch wenn er sich bewusst ist, dass eine durchwachsene Leistung wie am letzten Wochenende beim 28:24-Erfolg gegen den TuS Ferndorf II nicht reichen dürfte. „Wir müssen uns weiter steigern und selbst dann wird es sehr schwer für uns“, so der Übungsleiter. Halterns Trainer Frank Mazur möchte von einer Niederlage im letzten Spiel des Jahres natürlich nichts wissen.

Albers und Berheide werden brennen

„Wir wollen unser tolles Handball-Jahr mit einem Sieg beenden und als Tabellenführer überwintern“, gibt sich der Seestadt-Coach kämpferisch vor dem Duell mit der PSV, vor der er dennoch großen Respekt hat. „Recklinghausen spielt eine gute Abwehr und hat zum Beispiel mit Thomas Brannekämper gute und erfahrene Spieler in den eigenen Reihen. Das wird ein sehr, sehr schweres Spiel für uns.“

Gerade zwei Akteure auf Seiten der PSV dürften auf das Derby brennen. Der Ur-Halteraner Felix Albers wechselte schließlich vor dieser Spielzeit zusammen mit Andreas Berheide von der See- in die Festspielstadt. „Das ist für beide sicherlich kein Spiel wie jedes andere“, sagt PSV-Trainer Kai Müller. Auch ihr Ex-Trainer Frank Mazur rechnet mit „zwei hoch motivierten Spielern“.

Entscheidend für das Kreisduell in der Verbandsliga dürfte zum einen sein, inwiefern es den Gästen gelingt, die Kreise von Top-Shooter Alexander Mazur einzuengen. „Er ist derzeit absolut top in Form. Ihn müssen wir in den Griff bekommen“, weiß auch Kai Müller. Zum anderen ist das Derby eine Frage der Kraft. „Wir gehen derzeit auf dem Zahnfleisch. Auch wenn das beim Tabellenführer komisch klingt, aber es gibt wohl keine Mannschaft, die sich so auf die Winterpause freut wie wir“, berichtet Frank Mazur.

Neben den Langzeitverletzten Stefan Redemann, Frank Habbe und Benjamin Schrief plagen sich auch Julian Schrief, Alexander Mazur und Christian Drüppel mit Blessuren herum.

Sie werden wohl oder übel auf die Zähne beißen. Drei Niederlagen in einem Jahr wäre schließlich des Guten zu viel aus Halteraner Sicht.

INFO HSC Haltern-Sythen - PSV Recklinghausen; Sa., 19.30 Uhr – Schulzentrum Holtwicker Straße

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...