Silski sagt: "Auf Wiedersehen"

Schluss, Ende, Aus. Zumindest für die erste Mannschaft der PSV Recklinghausen wird/will Christoph Silski (40) nicht mehr spielen. Im Rahmen des Sommerfestes des Vereins fand das Abschiedsspiel des Handball-Torwarts statt, der 20 Jahre lang in der ersten Mannschaft spielte.

Recklinghausen. Viele ehemalige Weggefährten schauten vorbei, spielten mit, tauschten Anekdoten aus.

Die weiteste Anreise hatte dabei Noel Klima. Er wohnt und arbeitet inzwischen im belgischen Gent. Am längsten aus dem Geschäft ist dagegen Carsten Berg. Er spielte Mitte der Neunziger Jahre für die erste Mannschaft der PSV und mit Silski zusammen. Das waren zwei von mehr als 20 Aktiven, die mit oder auch des öfteren gegen Silski gespielt hatten. So wie Kristoffer und Fabian Sobbeck, die bei der TSG Lennestadt aktiv waren.

Es waren soviele Handballer dem Aufruf von Organisator Christian Pieper gefolgt, dass er sich entschied, daraus zwei Teams zu machen. Die ganz alten Akteure um Harald Heckel (53), Berg, Nils Vahnenbruck, Michael Hils, Christian Berse und Christoph Elvert bildeten ein Team. Die jüngeren um Thomas Brannekämper, Levent Cengiz (beide spielen beim Regionalligisten Eintracht Hagen), Jörg Schomburg, Klima, den Sobbecks und den Torstehern Matthias Andersen und Michael Schmidt das andere. Zuerst spielte „Alt” gegen das aktuelle Verbandsliga-Team, in dem auch Torwart Pascal Feldmann seinen Einstand gab. Dann traf „Jung” auf das Verbandsliga-Team. Schließlich spielte „Jung” gegen „Alt”. Ergebnis: egal. Im Mittelpunkt stand dabei eben immer: Silski. Er durfte sogar im Feld spielen, erzielte mehrere Tore.

Nun aber wird er kürzer treten, sich noch mehr um seine Familie kümmern und wohl nur noch in der zweiten Mannschaft spielen. Mit 40, da ist für ihn noch nicht ganz Schluss mit dem Handball. So war es dann kein Abschied auf immer, sondern ein "Auf Wiedersehen".

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...