Handballer der PSV wieder Stadtmeister

RZS_PSV_Hand

Recklinghausen -  In der Suderwicher Helmut-Pardon-Halle haben die Verbandsliga-Handballer der PSV den Stadtmeistertitel souverän verteidigt.
Stadtmeister im Handball wurde wieder die PSV RE. Foto: Schumann
Es war der siebte Titel in Folge für die PSV. Die Überraschung der Stadtmeisterschaft aber war die ETG, die der PSV als einziger Klub einen Punkt abknöpfte und Vizemeister wurde. Die Enttäuschung des Titelkampfs war indes Verbandsligist HSC Eintracht, der nur Vierter wurde unter fünf Mannschaften.     
Handball - Stadtmeisterschaft

PSV Recklinghausen verteidigt den Titel

Vest, 06.09.2009, Britta Becker
Schon lange war die Stadtmeisterschaft der Handballer nicht mehr so spannend wie in diesem Jahr. Zwar stand am Ende, wie bereits in den vergangenen sechs Jahren, die PSV Recklinghausen wieder ganz oben auf dem Treppchen, doch für die Überraschung sorgte ein ganz anderes Team: Die ETG Recklinghausen.
banner('rectangle','300x250');

Recklinghausen. Denn auch wenn die PSV nun alter und neuer Stadtmeister ist, „Meister der Herzen” war für viele Zuschauer die ETG. Schließlich war es nicht wie die Jahre zuvor der HSC Eintracht, der der PSV die Titelverteidigung streitig machen wollte und konnte. Nein, es war die „kleine” ETG aus der 1. Kreisklasse, die der PSV den Kampf ansagte und ihr immerhin einen Punkt abluchste.

„Wir haben richtig toll gespielt. Außerdem hat auch keiner mit uns gerechnet”, sagte ETG-Trainer Mats Weber, dessen Team lediglich gegen den HTV Recklinghausen verlor. Doch was ist das Erfolgsrezept dieser aufstrebenden Mannschaft? „Wir haben viele Spieler um die 20 Jahre, die blitzschnell sind. Drum herum haben wir dann ein Gerüst mit älteren Spielern. Also eine gesunde Mischung aus jung und wild”, sagt Weber. Seit neuestem sorgt nun auch ein Torwart auf der Mittelposition der ETG für Aufsehen. Mit Bastian Heckel wechselte ein talentierter Torhüter nach einer Ellbogenverletzung auf das Feld. „Leider konnte er bei der Stadtmeisterschaft nicht mitspielen. Und dass er nicht nur im Tor super ist, zeigt er uns nun auch als Mittelmann.”

Was aber war denn mit den vermeintlich „Großen”? Während sich die PSV nach einer recht durchwachsenen Leistung mit dem Titel profilieren konnte, erreichte der HSC Eintracht nur den dritten Platz. Tiefpunkt war die rote Karte für Sebastian Brychzy wegen einer Schiedsrichterbeleidigung im Spiel gegen die ETG. Die Strafe wirkte sich allerdings nur auf das Turnier aus. „Wir sind hier mit einem Rumpfteam angetreten. Es ist auch nicht mehr als eine Art Vorbereitung für uns”, sagte Coach Detlef Hahnenkamp, der bis zum Saisonbeginn in einer Woche noch viel Aufholbedarf hat.

Die Ergebnisse:

Suderwich - PSV 10:15
HTV 95/28 - ETG 11:10
HSC Eintracht - Suderwich 17:12
PSV - HTV 95/28 11:9
ETG - HSC Eintracht 7:5
Suderwich - HTV 95/28 10:8
PSV - ETG 10:10
HTV - HSC Eintracht 10:10
ETG - Suderwich 13:12
HSC Eintracht - PSV 7:12

Tabelle

1. PSV Recklinghausen 48:38 7
2. ETG Recklinghausen 40:38 5
3. HSC Eintracht Recklinghausen 39:41 3
4. HTV 95/28 Recklinghausen 38:41 3
5. SG Suderwich 44:53 2

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...