Keine einfachen Spiele für die PSV

 
KremlAlex  Vest, 17.09.2009, Stefan Müßner
Vor der sowieso schon als schwer eingestuften Partie beim VfL Eintracht Hagen II (Samstag, 17.15 Uhr) stellte der Spielertrainer der Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen, Ingo Häußler folgende These auf: „Es gibt keine einfachen Spiele mehr.”
banner('rectangle','300x250');

Recklinghauen. Was auf den ersten Blick aussieht wie eine Abwandlung der Fußball-Feststellung, es gäbe keine „Kleinen” mehr im Weltfußball, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als durchaus fundierte Äußerung. Schließlich hat sich die PSV der Förderung ihrer jungen Spieler verschrieben. „Das soll nicht heißen, dass wir nur durch den Einsatz der jungen Spieler verlieren, sondern dass sie natürlich noch nicht so konstant sind. Es gibt keinen Gegner, den wir nicht schlagen können. Allerdings auch keinen, gegen den wir nicht auch verlieren können.” Dabei ging Häußler die Einbindung der Talente gegen Oberliga-Absteiger SG HC Dortmund-Süd noch nicht weit genug. „Da haben sie noch nicht so viel gespielt. In dieser Woche waren Karsten Kremling und ich krank, deshalb sind sie jetzt gefordert.”

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...