PSV I gewinnt in Eiserfeld

Eiserfeld. Der ganz große Druck ist für die Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen bereits seit einigen Wochen nicht mehr vorhanden. Gute Ergebnisse schließt diese Konstellation aber keineswegs aus. Beim RSV Eiserfeld setzte sich die Mannschaft von Spielertrainer Ingo Häußler mit 32:30 (17:18) durch.

Die Voraussetzungen waren für die PSV mehr als ungünstig. Neben der aufgrund der komfortablen Tabellenposition erschwerten Motivation, traten die Recklinghäuser auch äußerst ersatzgeschwächt an. So fehlten der PSV zusätzlich zu den sowieso schon ausfallenden Akteuren Vincent Rump und Andre Kriegeskorte. Der angeschlagene Häußler setzte ebenfalls aus. Das konnte er auch schließlich trumpfte beispielsweise ein Stefan Milles mit elf Treffern auf. Kreisläufer Karsten Kremmling war mit acht Treffern zweitbester Werfer der Recklinghäuser.

Die lagen beim Seitenwechsel noch mit einem Treffer (17:18) zurück. Im zweiten Durchgang hatte die PSV dann aber den längeren Atem. Häußler: „Das war eigentlich eine ganz ordentliche Leistung von uns.“

Ähnliche Voraussetzungen werden auch am letzten Spieltag herrschen. Dann erwartet die PSV, die übrigens als einzige Mannschaft der Liga bisher noch kein Remis auf ihrem Konto hat, die bereits seit längerer Zeit als erster Absteiger feststehende Westfalia Herne zu einem Lokalduell. Die Herne hätten im Abstiegskampf fast noch einmal das Zünglein an der Waage gespielt, verloren aber gegen Bommern.

Recklinghausen: Papaioannou - Schriewer (3/2), Elsen (5), Milles (11), G. Pommerenke (3), Kremmling (8), Baum (1), B. Pommerenke (1)
 

Artikel eingestellt von: D. Nienhaus

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...