Die Vorschau auf das Handball-Wochenende

Handballer der PSV Recklinghausen waren das einzige Vest-Team in Verbands- oder Landesliga, das am ersten Spieltag einen Sieg davontragen konnte. Nicht nur deshalb ist der Verbandsligist auch am Samstag (18.30 Uhr) bei Westfalia Hombruch. der eindeutige Favorit. „Das ist ein Aufsteiger und die haben im letzten Jahr ja eher eine gute als schlechte Rolle gespielt, wenn man an Schwitten oder auch zu Anfang Westerholt denkt“, so Spielertrainer Ingo Häußler. „Sie hab ihr erstes Spiel verloren, was sehr gut ist, denn so hat die erste Euphorie erstmal einen Dämpfer bekommen.“ Ob Thomas Brannekämper nach seinen Schulterproblemen zur Verfügung steht, sei noch unklar. Im Zweifelsfall solle er sich noch schonen.

Der SV Westerholt hat es am Samstag (19.30 Uhr) bei der HSG Schwerte-Westhofen ebenfalls mit einem Liga-Neuling, wenn auch keinem Aufsteiger zu tun. „Das wird ein schwerer Gang für uns, schwieriger als gegen Bommern. Schwerte gehört in die obere Tabellenhälfte“. so Trainer Uwe Bekston. „Trotzdem sind wir nicht chancenlos, wenn wir unsere Fehler in der Abwehr und in der Chancenverwertung korrigieren.“

Landesligist HSC Haltern-Sythen erwartet am Samstag (19.30 Uhr) die HSG Schalke. Nach dem Ausfall von Felix Albers (Achillessehnenabriss) wolle man zwar die Zielsetzung noch nicht umwerfen, „die Umsetzung ist nur ungleich schwerer“, so Trainer Olaf Schlüter. Zudem ist Stefan Redemanns (Oberschenkel) Einsatz fraglich.
 

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...