Spitzenspiel der Verbandsliga endet 29:29

Foto: Klingsieck   PSV-Rückraumspieler Stefan Milles (l.) bleibt einmal mehr in der Gevelsberger Abwehr hängen mit diesem Wurf. Foto: Klingsieck 

Die PSV Recklinghausen und die HSG Gevelsberg-Silschede trennten sich in der Halle Nord mit einem leistungsgerechten 29:29-Unentschieden.

Recklinghausen gab damit den ersten Punkt ab in dieser Saison.



 
Jedoch könnten beide Klubs mit diesem 29:29 gut leben, wie PSV-Spieletrainer Ingo Häußler nach demn Spiel betonte. Recklinghausen hatte Halbzeit eins im Griff. Das 15:12 drückt die Dominanz nicht einmal richtig aus. Nach dem Wechsel kassierte PSV-Kreisläufer Karsten Kremling sofort eine vertretbare Rote Karte. Recklinghausen rutschte immer mehr ab und Gevelsberg ging mit 27:24 in Führung.  Eine Auszeit rüttelte die PSV wach. Ingo Häußler markierte das 29:29. Zehn Sekunden vor Schluss hatte der Gastgeber nochmals den Ball, die Zeit war aber zu kurz für einen durchdachten Angriff. Stefan Milles musste abziehen und traf Gevelsbergs Keeper Felix Förster. Es blieb beim 29:29.

 

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...