PSV setzt zur Serie an

Die Negativserie wurde beendet, jetzt wollen die Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen eine Erfolgsreihe aufbauen.
Dabei könnte ein Sieg am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle Nord) gegen Kellerteam HSV Werdohl/Versetal gleich zwei positive Effekte für die Mannschaft von Spielertrainer Ingo Häußler haben. Neben den zwei Zählern würde sich die PSV auch ein wenig von den unteren Rängen distanzieren. „Ich hoffe, dass wir jetzt unsere Form gefunden haben und die jüngeren Spieler ihre Leistungen weiter ein bisschen stabilisieren.“

Während Karsten Kremling aufgrund seiner Sperre wohl nicht spielen kann, wird sich auch das Comeback von Thomas Brannekämper ein wenig verzögern. „Wir wollen jetzt in eine Serie reinkommen, wenn Thommy dazu kommt,werden wir auch auf längere Sicht unten raus kommen.“

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...