PSV will Schwitten ins Laufen kriegen

Recklinghausen.Vier Zähler trennen die Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen noch vom Drittletzten, dem TV Schwitten. Am Sonntag (17.30 Uhr) tritt die Mannschaft bei den Mendenern an.

„Im Hinspiel sah es lange so aus, als würden wir verlieren“ so Trainer Kai Müller. Am Ende siegte die PSV mit 29:27. Die taktische Vorgabe für die Partie ist klar. „Schwitten ist keine Mannschaft, die durch atemberaubenden Tempohandball begeistert.“ Stattdessen müsse sein Team mit Tempo agieren und die Gastgeber „ins Laufen kriegen. Auch wenn sich das möglicherweise erst gegen Ende des Spiels auszahlt.“

Nach den letzten Wochen, in denen die PSV ausschließlich auf die Spitzenteams der Liga traf, spürte Müller zuletzt beim Remis gegen Lüdenscheid eine gewisse mentale Müdigkeit. „Wir müssen wieder Spaß in die Geschichte kriegen. Mit einem Sieg könnten wir uns wieder ein bisschen von Schwitten absetzen. Dafür müssen wir aber auch viel tun.“ Fehlen werden der PSV Michael de Bruyn und Max Hülsmann.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...