PSV setzt sich im Stadtduell klar durch

Recklinghausen. Im Viertelfinale des Kreispokals setzte sich im Stadtderby der Verbandsligist PSV Recklinghausen 33:24 gegen den HTV Recklinghausen durch. Der Landesligist aus König Ludwig bot dem Klassenhöheren zwar in der Anfangsphase ordentlich Paroli und setzte sich bis zur 7. Minute auf 4:1 ab. Doch schon zur Mitte der ersten Halbzeit konnten die Gäste diesen Rückstand aufholen und glichen zum 6:6 aus. „Richtig meckern kann ich eigentlich nur wegen der vielen technischen Fehler in den ersten zehn Minuten. Danach haben wir uns wieder auf unser Tempospiel besonnen und uns abgesetzt. Letztlich bin ich aber nur froh, dass sich hier keiner verletzt hat und wir mit allen Spielern in das nächste Ligaspiel gehen können“, sagte PSV-Trainer Kai Müller.

Nachdem die PSV bereits zur Halbzeit 13:9 geführt hatte, baute sie die Führung bis zum Schlusspfiff kontinuierlich aus. „Die PSV spielt mit Recht eine Liga höher. Den Leistungsunterschied hat man heute wieder gesehen, auch wenn das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist“, so der HTV-Trainer Andreas Gutzeit, „doch für mehr haben wir zu schlecht verteidigt und zu viele glasklare Torchancen vergeben.“

HTV: Scheib – Brunner (9/4), Polnik (3), Kasparavicius (2), Schulz (3), Franke (2), Schiwek, Ostler, Lukic (5), Schmalenbeck

PSV: Silski, Beermann – Brannekämper (2), Jacoby (2), Rump (5), Kleine (3), Pieper (6/2), Kremmling (4), G.Pommerenke (3), B.Pommerenke, Meinhövel (4), Schikorra (2), Schäpertöns (2)

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...