Wichtige Punkte

Recklinghausen.In der heimischen Sporthalle Nord haben die Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen in diesem Jahr noch keinen einzigen Punkt geholt. Allerdings hießen die Gegner auch Eiserfeld, Westerholt und OSC Dortmund. Auswärts stehen jetzt dagegen schon zwei Siege zu Buche. Denn die Mannschaft von Trainer Kai Müller setzte sich bei Schlusslicht ATV Dorstfeld souverän mit 38:27 (17:13) durch.

Dabei verpassten es die Recklinghäuser, bei denen Kreisläufer Michael de Bruyn nach längerer Verletzungspause ein ordentliches Comeback gab, schon im ersten Durchgang für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen. Zwar distanzierte die PSV die Dortmunder immer wieder auf bis zu vier Treffer, doch durch einige technische Fehler und ausgelassene Chancen ließ das Müller-Team den Gastgeber wieder herankommen. „Wir waren in der ersten Hälfte ein bisschen träge und haben die letzte Konsequenz vermissen lassen.“ Beim Seitenwechsel führte der Gast mit 17:13.

Nach der Pause zog die PSV Dorstfeld schnell den Zahn. Aus einer soliden Deckung heraus wurde ein Tempospiel aufgezogen, dem der Tabellenletzte immer weniger entgegenzusetzen hatte. In der 40. Minute hatten sich die Recklinghäuser so auf 23:14 abgesetzt. Müller: „Ab der 35. Minute schien sich Dorstfeld dann ein wenig zu ergeben. Aus unserer Sicht gab es auch nicht mehr viel zu meckern.“ Auch wenn der Coach ein wenig mit der Schlussphase haderte. In den letzten zehn Minuten wurden noch sieben Gegentore zugelassen. Insgesamt überwog aber natürlich die Zufriedenheit. „Das waren schon wichtige Punkte.“

PSV: Silski, Rietdorf - Jacoby (11/5), Elsen (6), Rump (5), Brannekämper (5), Kleine (4), Pieper (2), Kremling (2), B. Pommerenke (1), de Bruyn (1), Kriegeskorte (1), G. Pommerenke

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...