Die PSV spielt mit Milles gegen Ferndorf

Recklinghausen.Gegen den TuS Ferndorf II kann Handball-Verbandsligist PSV Recklinghausen mit einer kleinen Überraschung aufwarten. Am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle Nord) wird nämlich Stefan Milles zum Kader der Mannschaft von Trainer Kai Müller gehören.

Milles, der aus Studiengründe normalerweise nicht mehr für die PSV zur Verfügung steht, hat Semesterferien. Müller: „Wir haben einen Blitztransfer getätigt. Wir werden Stefan für zwei, drei Wochen ein Trikot überziehen. Die Position im rechten Rückraum ist bei uns sowieso nicht ganz so beliebt.“ Fehlen wird den Recklinghäusern dagegen Gerwin Pommerenke, der aus beruflichen Gründen verhindert ist. Cedric Elsen wird wohl trotz seiner anhaltenden Ellbogenprobleme mit von der Partie sein.

Spätestens nach dem Remis Ferndorfs gegen den SV Westerholt dürfte die PSV gewarnt sein. „Das wird eine ganz schwierige Nummer“, so Müller. „Ferndorf ist im Aufwärtstrend. Wir sind noch lange nicht durch. Nach langer Zeit wollen wir die Punkte auch mal wieder in der eigenen Halle lassen.“ Denn zu Hause gewann die PSV, die in den letzten drei Auswärtsspielen fünf Zähler holte, zuletzt im alten Jahr. „Allerdings haben wir gegen die Top-Teams auch nicht ganz so schlecht ausgesehen. Das wird ein Fifty-Fifty-Spiel. Wir werden auf jeden Fall eine richtig gute Leistung brauchen.“ Mit einem Sieg würde die PSV den Abstand auf Ferndorf auf acht Punkte ausbauen.
 

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...