Chancenlos in Riemke

Recklinghausen. In dieser Saison gab es für die PSV Recklinghausen schon einige knappe Spiele. Die Mehrzahl wurde verloren, zuletzt gewannen die Verbandsliga-Handballer aber in eben so einer Partie bei Borussia Höchsten. Das Duell mit dem Tabellenzweiten Teutonia Riemke gehört allerdings nicht in diese Kategorie. Auch wenn es das Ergebnis, die Recklinghäuser verloren mit 26:28 (8:13), zunächst vermuten lässt.

 

„Man muss einfach zugeben, dass wir so nicht hätten gewinnen können. Wir hatten keine Chance“, stellte PSV-Trainer Kai Müller klar. Unter anderem, weil seine Befürchtungen, die physisch starken Bochumer könnten seiner Mannschaft früh den Schneid abkaufen, eintraten. Teilweise habe das Kräftemessen Züge eine Duells „Bubis gegen Männer“ gehabt. „Das war nicht unfair, aber sehr robust.“ Bis zur 20. Minute, es stand 8:8, hielten die Recklinghäuser allerdings noch mit. Gegen die starke Bochumer Deckung fehlte jedoch eindeutig die Durchschlagskraft, während Riemke seine Angriffe konsequent zu Ende führte.

Mit einem 8:13-Rückstand ging es in die Pause, und diesen Vorsprung hielt die Teutonia über ein 17:13 (40.) und 23:17 (48.) auch bis eingangs der Schlussphase. In dieser gelang es den Recklinghäusern, bei denen Müller Führungsspieler Thomas Brannekämper „eine überdurchschnittliche Leistung“ attestierte, noch einmal heranzukommen. „Das Gute war, dass wir mit dem Rücken zur Wand noch einmal alles versucht und die Köpfe nicht hängen gelassen haben. Fast hätten wir noch ein Unentschieden erreichen können.“ Das ließen die abgeklärten Bochumer aber nicht mehr zu.

„Es war das erste Spiel, wo man wirklich sagen muss, dass wir keine Chance auf den Sieg hatten“, sagte Müller. „Allerdings war das aber auch gegen den Tabellenzweiten. Wenn man es sich schon erlauben kann, dann gegen den.“ Riemke ist mit bislang fünf Minuspunkten das einzige Team der Liga, das auch nur halbwegs Kontakt zum weiter verlustpunktfreien Spitzenreiter TuS Volmetal halten kann.

Neben Thomas Brannekämper war Kay Sodys mit ebenfalls sechs Treffern erfolgreichster Werfer der Recklinghäuser. Allerdings benötigte er dafür auch deutlich mehr Würfe.

Teutonia Riemke -
PSV Recklinghausen 28:26

PSV: Rietdorf, N. Bell - Brannekämper (6), Sodys (6), F. Bell (4/1), Kleine (3), Hülsmann (2), Jacoby (2), Müller (2), de Bruyn (1), Stöckmann, Elsen

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...