PSV hat keine Chance

Recklinghausen. Da war nichts zu machen. Das Kräftemessen mit Tabellenführer TuS Volmetal verließ Handball-Verbandsligist PSV Recklinghausen als klarer Verlierer. Am Ende gab es ein 27:36 (12:19).

Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Kai Müller in der Anfangsphase noch mitgehalten.

„Bis zum 7:7 haben wir das Spiel offen gehalten“, sagte Müller, dessen Team zunächst von der Manndeckung der Volmetaler Dominik Domaschk und Philipp Brüggemann profitierte, aber in der Folgezeit durch vorzeitige Abschlüsse ins Hintertreffen geriet. „Wir haben eine gute Ausgangsposition aus der Hand gegeben.“ Nach einem 19:12 zur Pause setzte sich Volmetal auf 23:12 ab und machte schnell alles klar. Müller: „Wir haben zu oft den Abschluss über das Abwehr-Zentrum gesucht. Gerade gegen diesen Gegner kann man sich das nicht leisten.“

TuS Volmetal -
PSV Recklinghausen 36:27

PSV: N. Bell, Rietdorf - Brannekämper (5), Elsen (5), F. Bell (4/1), Kleine (4), Hülsmann (3), Müller (3), de Bruyn (1), Elpers (1), Lange (1), Stöckmann, Baum

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...