1. Herren

Vizemeister - PSV feiert versöhnlichen Abschluss

„Vizemeister, Vizemeister, hey, hey, hey.“ Handballer und Fans der PSV Recklinghausen feierten in der Halle Nord nach dem finalen 33:31-Sieg über die HSG Lüdenscheid, der eine relativ holprige Verbandsliga-Saison versöhnlich enden ließ.Wenngleich man sich für den „Vize“ nichts kaufen kann: Denn: Da der VfL Eintracht Hagen 1 nicht aus der 3. Liga absteigt, wird Verbandsliga-Meister Hagen II aufsteigen, wie Eintracht-Abteilungsleiter Ralf Wilke bestätigte. „Wir werden mit der Zweiten auf jeden Fall in die Oberliga aufsteigen. Das haben wir den Jungs schon zu Weihnachten versprochen. Nach dem Nichtabstieg der ersten Mannschaft hatten wir doppelten Grund zu feiern“, so der Funktionär.

Weiterlesen: Vizemeister - PSV feiert versöhnlichen Abschluss

31:31 im Derby - HSC Eintracht feiert den Klassenerhalt

Jubel beim HSC Eintracht. Am Freitagabend kamen die Süder in der gut besuchten Heinrich-Auge-Halle gegen den Lokalrivalen PSV zu einem 31:31 und verbuchten damit den letzten zum Klassenerhalt noch nötigen Punkt. Vor allem während der Schlussphase bot das Lokalderby auf Augenhöhe Dramatik pur.
Der Ausgleich für die Gastgeber glückte acht Sekunden vor dem Abpfiff Markus Witkowski, nachdem die PSV schon auf die Siegerstraße eingebogen schien.

Weiterlesen: 31:31 im Derby - HSC Eintracht feiert den Klassenerhalt

Müller folgt auf Häußler

Die Handballer der PSV Recklinghausen haben einen neuen Trainer für die kommende Saison gefunden.

Auf Ingo Häußler (Foto), der Spielertrainer verlässt aus beruflichen Gründen den Verbandsligisten, folgt Kai Müller. Der 36-Jährige B-Lizenz-Inhaber spielt selber beim TV Ratingen bis zur Oberliga. Aktuell ist er Verbandstrainer des Landesverbandes mit dem Aufgabenbereich: Stützpunkttraining für die WHV- Auswahlspieler.

Weiterlesen: Müller folgt auf Häußler

Vier Recklinghäuser mischen im oberen Drittel mit

Die 200-Tore-Barriere geknackt hat mit seinen elf Treffern bei der PSV der Volmetaler Thomas Kersebaum. Weiter im oberen Drittel der Verbandsliga-Torjägerliste stehen die Recklinghjäuser Jörg Schomburg (HSC), Stefan Milles (PSV), Christian Jacoby (PSV) und Zeljko Troselj (HSC).

Mit den elf Toren in Recklinghausen war Kersebaum aber nur minimal erfolgreicher als der Rang-Zweite, Bommerns Fabian Jung . Werdohls Oliver de Liello bleibt Jungs allerdings dicht auf den Fersen.

Weiterlesen: Vier Recklinghäuser mischen im oberen Drittel mit

Abschied, Ankunft

Recklinghausen. Ein Osterfeuer wird bei den drei Handball-Verbandsligisten aus dem Vest nicht von Nöten sein. Die heiße Phase der Saison steht schließlich kurz bevor. Tatsächlich gibt es drei Spieltage vor dem Saisonende noch viele offene Fragen, die nicht alle unbedingt sportlicher Natur sind.

PSV Recklinghausen
Es tut sich was bei der PSV, die den Klassenerhalt im Gegensatz zu den beiden Lokalrivalen bereits sicher hat. Unklar ist dagegen, wie der Kader in der nächsten Saison aussieht und wer ihn trainiert. Spielertrainer Ingo Häußler verlässt die PSV nämlich ebenso wie Torhüter Jan Siemes, der zu Landesligist HSC Haltern-Sythen wechselt, Stefan Milles, der für mehrere Monate nach Australien geht und danach aus Studiengründen nicht zur Verfügung steht, und wie Andre Krieges-korte, der aufhört. Auch Alexander Schriewer (TSV Ladbergen) wird den Verein wohl verlassen. Die Einigung mit einem neuen Trainer, so Geschäftsführer Martin Mühlenbrock, stehe jedoch ebenso kurz bevor wie die Verpflichtung einiger Neuzugänge.

Weiterlesen: Abschied, Ankunft

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...