1. Herren

Viel zu verlieren für die PSV

PSV Recklinghausen - VfL Eintracht Hagen II
Sa., 19.30 Uhr – Halle Nord

Ingo Häußler, Spielertrainer beim Handball-Verbandsligisten PSV Recklinghausen, bringt die Sache vor dem Spitzenspiel am Samstag gegen den VfL Eintracht Hagen II auf den Punkt: „Wenn wir ganz oben mitspielen wollen, müssen wir beide Punkte holen. Hagen kann bei uns viel gewinnen, hat aber nur wenig zu verlieren.“
Im Gegensatz zur PSV. Die hat sich selbst unter Zugzwang gesetzt. Nach der souveränen Vorstellung im Kreisderby gegen Westerholt (38:30) noch gleichauf mit Hagen an der Spitze liegend, kassierte Recklinghausen am letzten Wochenende in Volmetal eine mehr als ärgerliche Niederlage. Mit einem Sieg am Samstag könnte die PSV nach Punkten also „nur“ gleichziehen, im Falle einer Niederlage würde der Rückstand auf Hagen vier Punkte betragen, was kurz vor Ende der Hinrunde nicht gerade wenig wäre.

Weiterlesen: Viel zu verlieren für die PSV

Endlich schmerzfrei

Recklinghausen. „Alles, was Spaß macht, hält jung.“ Das sagte der Schauspieler Curd Jürgens, es hätte aber auch von Ingo Häußler stammen können.

Spätestens mit der Verjüngung des Kaders in der vergangen Saison hatte der Spielertrainer der Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen gehofft, seinen Plan, sportlich kürzer zu treten, in die Tat umzusetzen. Doch noch ist Häußler unersetzlich. Auch für das Spitzenspiel am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle Nord) gegen Tabellenführer VfL Eintracht Hagen II.

Weiterlesen: Endlich schmerzfrei

Stefan Milles in der Spitzengruppe

RECKLINGHAUSEN. Auch nach dem zehnten Spieltag gibt es zwei Führende in der Torjägerliste der Handball-Verbandsliga. Während der Eiserfelder Steffen Hauschild etwas abrutschte, schloss Volmetals Thomas Kersebaum zum weiterhin Rang eins belegenden Fabian Jung (TuS Bommern) auf. Das schon ein gutes Stück zurückliegende Verfolgerfeld führt mit Daniel Lieber ein weiterer Bommeraner an, dicht gefolgt vom Gevelsberger Marcel Heyde und PSV-Youngster Stephan Milles. 

Weiterlesen: Stefan Milles in der Spitzengruppe

Wunderheilung oder cleverer Coup?

Thomas Brannekämper, so heißt es in einschlägigen Internet-Foren, soll wieder Handball gespielt haben. Und in der Zweitvertretung der PSV Recklinghausen am Samstag in der Bezirksliga den SW Gelsenkirchen-Süd mit zehn Treffern aus der Halle gebombt haben.

Ist „Branne“ also rechtzeitig wieder fit vor dem Verbandsliga-Schlager am Samstag gegen Spitzenreiter Eintracht Hagen II? „Was soll das denn?“, lacht der an der Schulter verletzte Rückraumwerfer. „Ich habe ganz bestimmt nicht gespielt, bin wohl erst im Februar wieder fit.“

Weiterlesen: Wunderheilung oder cleverer Coup?

Stephan Milles der treffsicherste Recklinghäuser

RECKLINGHAUSEN. Obwohl tabellarisch abgerutscht, stellt der TuS Bommern in der Handball-Verbandsliga mit Fabian Jung nicht nur den neuen Spitzenreiter der Torschützenliste, sondern nimmt durch Daniel Lieber auch Rang vier ein. Diese positive Bilanz beruht aber auch auf ein vorgezogenes Spiel mehr. So ist der Eiserfelder Steffen Hauschild der Schütze mit dem besten Durchschnitt. 
 
Volmetals Thomas Kersebaum erzielte am 9. Spieltag 13 Tore in Schwerte-Westhofen, konnte damit aber die Niederlage nicht verhindern. Der Beste im Ranking ohne Siebenmeter ist Stefan Milles (Foto) von der PSV RE mit 63 Treffern.

Weiterlesen: Stephan Milles der treffsicherste Recklinghäuser

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...