1. Herren

PSV I vs. ATV Dorstfeld

Über einen Punkt würde sich sicherlich auch der ATV Dorstfeld, der aus 17 Spielen ja gerade einmal vier Zähler holte, freuen. Zu ungewöhnlicher Anwurfzeit (Samstag, 15.45 Uhr) empfängt er den PSV Recklinghausen und möchte den Schwung aus der guten Vorstellung in Westerholt vor einer Woche mitnehmen. Dazu gilt es aber, das Gesetz der Serie zu brechen. „Nach jedem guten Spiel und der damit verbundenen Hoffnung, dass es nun aufwärts geht, haben wir in dieser Saison gleich wieder einen Rückschritt gemacht“, mahnt ATV-Trainer Rüdiger Edeling. Der sich deshalb wünscht: „Ein richtig gutes Spiel und ein Erfolg – das wär’s“.

Weiterlesen: PSV I vs. ATV Dorstfeld

Kleine Fehler, große Folgen

Recklinghausen.Der letzte Versuch scheiterte. Thomas Brannekämper spielte auf Christian Pieper, der legte auf Linksaußen Christian Jacoby. Der wiederum konnte das etwas ungenaue Zuspiel nicht mehr zum erhofften Tor veredeln. Die sehr ambitionierte aber dann gescheiterte Lösung des letzten Angriffes, ein Kempa-Trick, wurde zum Sinnbild für das Handball-Verbandsligaspiel der PSV Recklinghausen gegen den OSC Dortmund. Mit 22:23 (10:10) verloren die Recklinghäuser und hatten dabei eine Vier-Tore-Führung und einen über lange Zeit sicher geglaubten Sieg verspielt.

Am Ende gaben die kleinen Fehler den Ausschlag. Ein Fehlwurf von Kreisläufer Carsten Kremling. Ein vergebener Siebenmeter von Jacoby. Zwei einfache Gegentore in doppelter Überzahl gewürzt mit einem zu schnellen Abschluss. Bertram Pommerenke nahm den Wurf über Außen, als die Recklinghäuser in der Schlussphase plötzlich mit einem Tor zurücklagen, aber noch Zeit genug gehabt hätten, um eine bessere Position zum Abschluss zu suchen und zu finden.

Weiterlesen: Kleine Fehler, große Folgen

PSV Recklinghausen - OSC Dortmund

Jürgen Lepine und Julius Webeling fehlten am Mittwoch beim Training grippekrank. Philipp Schürmann war beruflich verhindert. Am Samstag allerdings kann OSC-Coach Thorsten Stoschek um 19.30 Uhr personell wieder aus dem Vollen schöpfen.

Die Ziele des Dritten sind mit dem Aufstiegsbemühen klar definiert. Von daher gibt es über das Samstagvorhaben auch keine Diskussionen. Der am Ende klare Hinspielsieg über die „Polizisten“ soll bestätigt werden. Die werden übrigens von einem guten Bekannten Stoscheks trainiert. Mit PSV-Coach Kai Müller gemeinsam leitet Dortmunds Taktgeber das Nachwuchs-Stützpunkt-Training des westfälischen Handballverbandes.

Weiterlesen: PSV Recklinghausen - OSC Dortmund

Andre Baum fragt nach Sauerstoffzelt

Recklinghausen.Fünf der sechs Mannschaften von Rang eins bis sechs durften die Verbandsliga-Handballer der PSV Recklinghausen an den vergangenen acht Spieltagen bespielen. Am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle Nord) ist das halbe Dutzend komplett. Dann empfängt das Team von Trainer Kai Müller den OSC Dortmund, seines Zeichens Dritter.

„Endlich spielen wir mal wieder gegen ein Spitzenteam“, sarkastelt Müller. „Die Favoritenrolle ist auf jeden Fall klar verteilt.“ Schließlich kommt der OSC auch mit einer gehörigen Portion Rückenwind nach Recklinghausen. Im Top-Spiel gegen Tabellenführer SV Westerholt gelang der Mannschaft von Coach Thorsten Stoschek ein Sieg. Zusammen mit Borussia Höchsten ist man dadurch auf einen Zähler an die Westerholter herangerückt. „Durch das Westerholt-Spiel wird Dortmund sicher auch mit Selbstvertrauen und einem gestärkten Selbstbewusstsein auftreten.“

Weiterlesen: Andre Baum fragt nach Sauerstoffzelt

PSV setzt sich im Stadtduell klar durch

Recklinghausen. Im Viertelfinale des Kreispokals setzte sich im Stadtderby der Verbandsligist PSV Recklinghausen 33:24 gegen den HTV Recklinghausen durch. Der Landesligist aus König Ludwig bot dem Klassenhöheren zwar in der Anfangsphase ordentlich Paroli und setzte sich bis zur 7. Minute auf 4:1 ab. Doch schon zur Mitte der ersten Halbzeit konnten die Gäste diesen Rückstand aufholen und glichen zum 6:6 aus. „Richtig meckern kann ich eigentlich nur wegen der vielen technischen Fehler in den ersten zehn Minuten. Danach haben wir uns wieder auf unser Tempospiel besonnen und uns abgesetzt. Letztlich bin ich aber nur froh, dass sich hier keiner verletzt hat und wir mit allen Spielern in das nächste Ligaspiel gehen können“, sagte PSV-Trainer Kai Müller.

Weiterlesen: PSV setzt sich im Stadtduell klar durch

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...