Worm scheut eine Prognose

NORD. (pj) Nach dem Zittersieg beim Verbandsliga-Schlusslicht Eiserfeld am vergangenen Wochenende treffen die Handballerinnen der PSV II heute mit der SG Kierspe-Meinerzhagen auf den Tabellenvorletzten (19.45 Uhr, Halle Nord). -

"Mit Prognosen für die Partie bin ich nach dem Erlebnis des letzten Spieltages etwas vorsichtiger", verkündet PSV-Trainerin Wiebke Worm mit einem Lächeln.

Sie geht dennoch von einem klaren Erfolg für ihre Mannschaft aus. Schließlich stehen mit Heike Hüsken, Judith Lehmkuhl und Anne Mühlenbrock wieder drei wichtige Spielerinnen zur Verfügung, deren Fehlen am letzten Wochenende mit für die turbulente Partie verantwortlich war. Dafür steht der Einsatz von Kathrin Adams auf der Kippe.

Nichtsdestotrotz wollen die Recklinghäuserinnen an diesem neunten Spieltag zwei weitere Punkte einfahren. "Wenn wir unsere Stärken ausspielen, dürfte das auch klappen", meint Wiebke Worm optimistisch. Gegen die bisher mit Abstand schwächste Angriffsformation der Liga soll dabei vor allem die Deckung des Aufsteigers wieder zu alter Stärke finden.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...