Geglückte Revanche

Überraschend deutlich setzt sich der HSC Eintracht Recklinghausen gegen die PSV Recklinghausen durch. PSV-Trainerin Wiebke Worm ist beim 21:30 maßlos enttäuscht von der desolaten Leistung ihrer Mannschaft

Recklinghausen. Selbst Ralf Wolters, Trainer des HSC Eintracht Recklinghausen, war überrascht über den hohen 30:21-Sieg seiner Verbandsliga-Handballerinnen über die von ihm favorisierte PSV Recklinghausen. „Ich musste auch erst dreimal auf die Anzeigetafel schauen um mich zu vergewissern, dass wir wirklich so hoch führen”

Mit einer konstant guten Leistung über das gesamte Spiel hinweg, kaufte der Gastgeber dem Team von Wiebke Worm den Schneid ab und spielte bereits in den ersten Minuten eine 8:2-Führung aus. „Ich habe wenig zu kritisieren”, sagte Wolters, dessen Team noch im Hinspiel eine bittere 17:18-Niederlage einstecken musste und somit auf Wiedergutmachung aus war. „Unsere Abwehr hat sich mal wieder bewiesen und auch im Angriff lief der Ball sehr gut. Da war im Rückraum richtig Spielfreude zu erkennen. Von der PSV kam kaum Gegenwehr, so dass wir das Spiel jederzeit unter Kontrolle hatten.” Die Eintracht führte zur Halbzeitpause 15:7 und baute den Vorsprung auch nach dem Seitenwechsel weiter auf zehn Tore (19:9) aus.

Erst im zweiten Durchgang fand die PSV allmählich zu ihrem Spiel und nutzte immer mehr die Lücken, die sich in der HSC-Abwehr auftaten. Allerdings scheiterte die Sieben von Wiebke Worm immer wieder an den Torhüterinnen des Tabellenachten. „Während wir in der ersten Halbzeit nicht die taktischen Mittel fanden, konnten wir in der zweiten die Lücken besser nutzen und uns so Chancen herausspielen”, so Worm, der ihrer Mannschaft dennoch einen Mangel an Konzentration und Disziplin ankreidete. Hinzukam, dass die Gäste über weite Strecken zu einfallslos und statisch agierten und somit als Tabellensechster weit unter ihren Möglichkeiten blieben.

Wolters resümierte den für ihn gelungenen Rückrundenstart so: „Der Tag war perfekt. Heute kam alles zusammen. Die PSV hatte einen schlechten Tag erwischt und wir waren richtig gut drauf.”

HSC Eintracht Recklinghausen: Bansberg, Borner - Flehr (3), Egbert, Berens (11/2), Chur (5), Berk (1), Balzer (6/2), Behr (3), Sander (1)

PSV Recklinghausen: Wegmann, Junker - Thüner (6), Annette Mühlenbrock (5/5), Adams (3), Pantförder (1), Schriewer (2), Anne Mühlenbrock (1), Strunk (2), Seine (1), Lindemeier

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...