PSV Damen II um Wiedergutmachung bemüht

Ein wichtiges Spiel haben die Verbandsliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen II am Sonntag (25. Januar, 18 Uhr, Sporthalle Nord) gegen den TV Werne vor der Brust.
 
Schließlich ist nach der 21:30-Derbyniederlage gegen den HSC Eintracht Recklinghausen Wiedergutmachung angesagt. „Wir müssen unser Selbstvertrauen wieder aufbauen. Darum wäre ein Sieg mental sehr wichtig“, so PSV-Trainerin Wiebke Worm, die unter der Woche im Training die Niederlage aufbereitete und so hofft, dass die Köpfe wieder frei sind: „Auf Werne haben wir uns jetzt nicht speziell vorbereitet. Dafür mussten wir uns zuviel auf uns selbst konzentrieren.“ Zugleich weiß Worm aber auch, dass ihre Gäste ebenfalls hochmotiviert in die Partie gehen werden. Denn auch der TV musste in der letzten Woche gegen den ASV Hamm eine arge 12:35-Schlappe einstecken. Dennoch hofft die PSV-Trainerin mit einer vollen Bank den Heimvorteil ausnutzen zu können.
 
Recklinghäuser Zeitung:

Werne auf Distanz halten

NORD. (pj) Nach der deutlichen Derby-Niederlage wollen die Verbandsliga-Handballerinnen der PSV II gegen den TV Werne (Hinspiel 28:19) am Sonntag ab 18 Uhr in der Halle Nord wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen. -

"Dazu müssen wir endlich zurück zu unserem Spiel finden", nimmt Trainerin Wiebke Worm ihre Mannschaft in die Pflicht. Personell ist der Aufsteiger durch die Rückkehr von Iris Wortmann und Heike Hüsken wieder besser aufgestellt. Daher peilen die Gastgeber wie im Hinspiel einen klaren Erfolg gegen Werne an, um den direkten Tabellennachbarn zu distanzieren. "Wenn wir vor allem vorne unsere Möglichkeiten besser nutzen, haben wir gute Chancen", ist sich Wiebke Worm auch sicher, dass dies gelingt.

 

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...