Frauen fahren Punkte ein

Erfolg auf der ganzen Linie. Sowohl die PSV Recklinghausen (22:19 bei der SG Kierspe-Meinerzhagen) als auch der HSC Recklinghausen feierten Siege am jüngsten Spieltag der Frauen-Verbandsliga (33:25 gegen den ASC Dortmund).

SG Kierspe-Meinerzhagen - PSV Recklinghausen 19:22

Mühsam setzten sich die Verbandsliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen beim Tabellenletzten SG Kierspe-Meinerzhagen mit 22:19 durch. Dank einer besseren zweiten Hälfte konnte der Tabellenvierte weitere zwei Punkte einfahren. Vor allem die extrem offensive Abwehr bereitete dem Team von Wiebke Worm arge Probleme. „Da haben wir die Räume nicht gut genug genutzt und wenn, haben wir das Tor nicht getroffen.”

So lag die PSV nach einer Viertelstunde 1:4 zurück und konnte auch bis zur Halbzeitpause nicht in Führung gehen. Erst nach dem Seitenwechsel hat die PSV nach vier Treffer von Vanessa Vollmann wieder die Kurve bekommen, so dass es nach 42 Minuten 13:15 stand. Bereits in der 35.Minute sah Nicole Seine nach einer robusten Abwehraktion die Rote Karte. „Zum Glück hatte das keine Auswirkungen auf das Spiel”, so Worm, dessen Team nun viel mehr Tempo nach vorne machte und in der 54. Minute 21:16 führte, so dass das Spiel für die Gastgeberinnen schon so gut wie gelaufen war. „Da war uns dann schon klar, dass wir nicht mehr verlieren.” Nun stehen den Verbandsliga-Handballerinnen eine vierwöchige Pause bevor, um noch einmal Kraft für die letzten zwei Saisonspiele zu sammeln.

PSV Recklinghausen: Junker, Rausch - Vollmann (9), Strunk (3), Annette Mühlenbrock (3), Adams (6), Lehmkuhl, Seine, Lindemeier, Schriewer (1)

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...