Zweiter Anlauf

Zu einer Extraschicht müssen die Verbandsliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen heute (19 Uhr, Sporthalle Nord) antreten.

Recklinghausen. Nachdem ihre Partie am 20. Dezember wegen des undichten Daches und der damit verbundenen Gefährdung der Spielerinnen durch Tauwasser beim Stand von 13:7 in der 27. Minute abgebrochen werden musste, versucht die Sieben von Jürgen Rogowski nun erneut dem Tabellenzweiten zwei Punkte abzuluchsen. „Der Spielabbruch war sehr ärgerlich, da wir Brambauer keine Chance gelassen haben und kurz vor einer kleinen Sensation waren”, sagte der PSV-Trainer.

Wie bereits beim ersten Versuch will sein Team aus einer guten Deckung heraus den Angriff der Gäste stören. „Wir wollen versuchen das Gleiche herauszuspielen wie im Dezember und den VfL auf dem falschen Fuß erwischen.” Bis auf Alexa Enning (Rückenprobleme) und Annette Mühlenbrock (Schwangerschaft) sind alle Akteurinen dabei. Damit fehlen der PSV beide Kreisläuferinnen. Doch Rogowski gibt sich recht optimistisch: „Da haben wir gute Alternativen.” Am Wochenende tritt seine Sieben bei der HSG Hohenlimburg an.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...