PSV-Frauen gelingt ein wichtiger Sieg

Während die Handballerinnen der PSV Recklinghausen gegen den TV Arnsberg mit 25:24 gewannen, sicherte sich der HSC Eintracht Recklinghausen einen wichtigen Punkt beim Dritten Hamm.

PSV Recklinghausen – TV Arnsberg 25:24

Mit einem 25:24-Sieg über den Oberliga-Absteiger TV Arnsberg revanchierten sich die Verbandsliga-Handballerinnen der PSV Recklinghausen für die 23:40-Schlappe im Hinspiel. „Das war ein Spiel auf Messers Schneide. Aber mit unserer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir das Spiel in der letzten Minute für uns entscheiden“, sagte PSV-Coach Jürgen Rogowski.

Bis zur 16. Minute gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen, ehe sich die Gäste auf 13:10 zur Halbzeitpause absetzen konnten. Mit einer Manndeckung der wurfgewaltigen Rückraumspielerin Uta Heidenreich brachte die PSV den Arnsberger Angriff ins Stocken und konnte somit auf der anderen Seite für den Ausgleich sorgen und sogar 18:15 (40.) in Führung gehen. „Dann ging uns leider etwas die Luft aus und sind wieder ins Hintertreffen geraten“, so Rogowski, dessen Team knappe sechs Minuten zu keinem Torerfolg (18:19) kam. Ab der 50. nahmen die Recklinghäuserinnen das Heft noch einmal in die Hand und sorgten in der letzten Minute für den Siegtreffer. „Das war eine hundertprozentige Steigerung zum Pokalspiel am Donnerstag und mit Iris Wortmann haben wir eine super Unterstützung in der schlechten Personallage gefunden“, sagte Rogowski.

PSV Recklinghausen: Nowoczyn, Junker – Strunk, Seine (3), Adams (9/4), Wortmann (4), Tuschhoff (2), Stanclik (6), Wulf, Becker (1), Porbatzki

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...