Start - Ziel - Sieg

"Hauptsache gewonnen", bilanzierte Michael Brannekämper. Der 30:23 (17:12)-Start-Ziel-Sieg der PSV II über den FC Erkenschwick entspricht aber nicht der Hochglanz-Abteilung.

Der Tabellenzweite diktierte die Taktzahl im Bezirksliga-Derby. Über die Stationen 7:2 (10.) und 12:6 (20.) hielt die PSV II eine klare Halbzeitführung inne-17:12.

Speziell Lukas Wöhrmann setzte im ersten Durchgang die Akzente bei der Brannekämper-Sieben. Acht Tore standen nzur Pause schon für den Rückraumbomber auf dem Konto. Das wiederum veranlasste Erkenschwicks Trainer Eberhard Metz zu einer Manndeckung gegen L. Wöhrmann. Was wiederum dem PSV-Coach die Sorgenfalten auf die Stirn trieb: "Beim Fünf-gegen-Fünf haben wir uns teilweise zu umständlich angestellt."

Der Vorsprung schmolz dahin - 21:19 (42.). Für eine totale Wende reichte es aber nicht, was Metz auch umgehend einsah: "Dafür haben wir gerade in dieser Phase einfach zu viele Fehler gemacht". Und so schwang sich Hagen Kranz zum Mann des zweiten Durchgangs auf: Spätens mit seinem Treffer zum 26:20 (51.) war die Partie endgültig entschieden. Insgesamt sollte Hagen Kranz mit sieben Treffern der gefährlichste PSV-Schütze nach Wöhrmann bleiben.

Info PSV II: Mühlenbrock, Papaioannou - Egels 1, G. Pommerenke 1, Schumacher 3, Rochholz 1, Lindemeier 2, Brinkhaus 1, Wöhrmann 11/4, Pieper 2, Kranz 7, deBruyn,

Fricke 1.

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...