Pieper erlöst die PSV II

Im Schlussspurt sicherte sich Bezirksliga-Primus PSV II den 22:20 (11:9)-Erfolg gegen Westfalia Hörde. Sieben Minuten vor Spielende sahen die "Polizisten" aber wie der sichere Verlierer des Spitzenspiels aus.

Der Gast aus Dortmund, immerhin Tabellenvierter, schien mit 20:16 schon enteilt. "Die Jungs haben sich dann noch einmal richtig reingehängt und das Spiel gedreht", berichtet PSV-Trainer Michael Brannekämper.

Insbesondere Lukas Wöhrmann drehte noch einmal mächtig auf. Mit fünf Treffern in der Schlussviertelstunde, darunter auch das wichtige 21:20 war der Youngster einer der Garantendes späten Erfolges. Den Deckel drauf machte Routinier Christian Pieper. Mit dem 22:20 war die Gegenwehr gebrochen.

Insgesamt war Brannekämper dennoch nicht zufrieden mit seinem Team. "Das war kein gutes Spiel meiner Mannschaft. Der Sieg war sicher glücklich". Der noch dadurch gewürzt wird, dass der ärgste Verfolger HSG Gelsenkirchen mit 24:28 gegen Rauxel Schwerin unterlag.

INFO PSV II: Papaioannou, Mühlenbrock; Lindemeier 1, Mersfeld, Wöhrmann 11/3, Brinkhaus 2, Pieper 3, Kranz 2, Rochholz 1, Fricke, G. Pommerenke, de Bruyn 2.

Nächster Spieltag: HSG Gevelsberg Silschede II - PSV Recklinghausen II,

Samstag, 15.03.2014, Anwurf 17:15 Uhr, Sporthalle Gevelsberg West, Am Hofe 10,

58285 Gevelsberg

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...