Schwitzen auf dem Bauernhof

PSV II bereitet sich auf die Landesliga vor / Start gegen Schalke

Das Statement überraschte: "Wir hocken auf einem Bauernhof und schwitzen für die Landesliga", erklärt Trainer Michael Brannekämper, der mit der PSV II die Vorbereitung aufgenommen hat.
Der Hof gehört dem Onkel Theresa Bruns, Spielerin der Damen II. In der Scheune müssen aber Brannekämper und seine Schützlinge nicht übernachten. "Anbei ist eine Hütte für 30 Leute", so der PSV-Coach, der seine Spieler auf "eine verdammt schwierige Saison" vorbereitet.

Denn die PSV II wurde erwartungsgemäß in die Staffel 3 eingruppiert. Reizvoll ist die Liga allemal und eine der kurzen Wege zudem - hauptsächlich warten Partien im östlichen Ruhrgebiet auf die Brannekämper-Sieben. Es ist auch die Liga mit schweren Brocken: "Einige Teams haben sich prominent verstärkt", weiß Brannekämper, der mit seiner Mannschaft gern die Außenseiterrolle einnimmt. "Wir sind unerwartet aufgestiegen und vielleicht bleiben wir unerwartet drin".

Die Aufstiegsmannschaft ist im Großteil zusammengeblieben. Lediglich Lukas Wöhrmann und Torhüter Stamatis Papaionnou rücken ins Verbandsliga-Team auf. Neu sind Alexander Schriewer (zuletzt TuS Ladbergen) und Stefan Pöter (VfL Hüls). Einen Torwart würde Brannekämper gern noch holen.

Mit finanziellen Mittel kan die PSV II nicht locken. "Wir locken mit einem unglaublichen Zusammenhalt in der Mannschaft und einem Trainingslager auf dem Bauernhof", lacht M. Brannekämper, der mit seiner Sieben am 6. September (17:30 Uhr), mit einem Heimspiel gegen den FC Schalke 04 die Spielzeit eröffnet. Da werden wir gleich gefordert", sagt "Branne".

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...