29:22 Hammer gegen FC Erkenschwick

Bezirksligist FC 26 musste sich am Samstagabend beim Derby gegen die PSV Recklinghausen II mit 22:29 geschlagen. Nach der vierten Niederlage in Folge rutscht das Team von Trainer Jörg Müller weiter ab.

FC-Routinier Sven Eichler (M.) kam beim Derby gegen die PSV Recklinghausen II auf sechs Treffer. Foto: Mabroor Ahmad
Die Lücke, die Stefan Franken im Kreis des FC 26 zu füllen hatte, war beileibe nicht klein. Hier der schmächtige, schmalschultrige Jungspund Franken, da der bullige und kräftige Sebastian Dücker, der im Derby bei der PSV Recklinghausen II fehlte. „Wir mussten halt’ improvisieren“, sagte auch FC-Coach Jörg Müller.

Unterm Strich zahlte das junge FC-Team dann in der Sporthalle Nord auch Lehrgeld. Auf vier Stammkräfte musste Müller im Bezirksliga-Derby verzichten: Jörg Eichler, Matthias Gulik, Markus Plesse und eben Sebastian Dücker.

Und so wurden die letzten drei Routiniers, Kay-Uwe Sorré, Knut Elsner und Sven Eichler, von der jungen Generation umgeben: Philipp Hensel, Markus Luebbert, Rene Stermer und eben Franken. Allesamt hielten im ersten Durchgang noch ordentlich mit. Nach den ersten 20 Minuten war mit einem deutlichen PSV-Sieg noch nicht zu rechnen. 8:8 stand es da noch. Doch in der Folge bis zur Pause scheiterte allein Luebbert dreimal mit glasklaren Angriffen, auf der anderen Seite trafen die Gastgeber locker und führten zur Pause nicht unverdient mit 13:10. Der Knackpunkt dann nach dem Seitenwechsel. Schnell zogen die „Polizisten“ Punkt um Punkt davon. Während der FC sich mehr und mehr technische Fehler leistete. Nach knapp 40 Minuten stand’s schon 22:14 für die Verbandsliga-Reserve.

„Schade, die ersten Minuten nach Wiederanpfiff haben uns nicht gut getan“, wusste auch „Josch“ Müller. Jetzt hatte die PSV-Reserve leichtes Spiel, fuhr zumeist nur schnelle Gegenstöße. Der Vorsprung schmolz lediglich zwölf Minuten vor dem Ende noch auf 17:23. „Da hatten wir vielleicht die Chance, etwas heranzukommen“, hoffte auch Müller. Doch zu viele Fehlschüsse und ein glänzend aufgelegter PSV-Keeper Martin Mühlenbrock verhinderten ein Annähern des FC 26.

Die 22:29-Schlappe war zugleich die vierte Niederlage in Folge für die Müller-Sieben. Damit verabschiedet sich der FC 26 zunächst aus der oberen Tabellenhälfte.

Erst am 13. Februar geht es weiter. Dann steigt im Sportzentrum Nord das Ostvest-Derby beim Waltroper HV, der im Abstiegskampf ebenfalls auf jeden Punkt angewiesen ist.

INFO FC 26: Rabe – Rinus 4, Luebbert 3, Stermer, Elsner 5/3, Hensel, Sorré 4, S. Eichler 6, Domrul, Franken, Rebacz

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...