Handball: Rekordverdächtige Serie

Recklinghausen. Vorweihnachtliche Bescherung für die Bezirksliga-Zweitvertretung der Polizeisportvereinigung (PSV). Die Recklinghäuser Handballer erwischten im letzten Spiel des Jahres gegen den Wittener TV einen Sahnetag und fuhren letztlich einen 33:17 (12:8)-Kantersieg gegen den Tabellenletzten ein. 

Max Meinhövel setzt sich energisch am Wittener Kreis durch und erzielt eines seiner drei Tore. Foto: Korte
 
„Es hat bei uns viel gepasst. Ich konnte einwechseln, wen ich wollte, jeder hat seine Aufgabe gut gemacht“, lobt PSV-Trainer Michael Brannekämper seine Schützlinge.

Unmittelbar nach der Pause setzten sich die Gastgeber mit einem wahnsinnigen Lauf von 13:10 auf 27:10 ab. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, konnte Michael Brannekämper die 14 Treffer in Serie seiner Mannschaft kaum fassen.

Ein Sonderlob des Trainers verdiente sich schließlich Abwehrspezialist Christoph Ast. Hinten organisierte er wie gewohnt hervorragend die Defensive der PSV. Doch gerade vorne wusste der Kreisläufer mit sieben Treffern diesmal zu gefallen.

Am 15. Januar geht es für das Brannekämper-Team weiter. Dann gastiert der Tabellenneunte bei der HSG Rauxel-Schwerin.

PSV II: Mühlenbrock, Bockwinkel; Lindemeier (5), Meinhövel (3), Nobis (2), Schumacher (2), Lange (9), Rochholz (4), Ast (7), Teigeler (1), Lüer

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...