24:24 - HSG gibt Sieg aus der Hand

CASTROP-RAUXEL. Bis 90 Sekunden vor der Schluss-Sirene sahen die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (7.) im Bezirksliga-Spiel gegen den PSV Recklinghausen 2 (8.) beim Stand von 24:21 wie der sichere Sieger aus. Am Ende musste sich das Team von Coach Gerald Raasch jedoch mit nur einem Punkt begnügen.
Raasch: "So etwas darf nicht passieren. Vier Unzulänglichkeiten in weniger als zwei Minuten." Zwei technische Fehler, ein unbedrängter Wurf an den Pfosten und der Ausgleichstreffer fünf Sekunden vor dem Ende durch einen Freiwurf aus der Distanz musste der Trainer mit ansehen.

"Da fehlte uns einfach die Cleverness"

Auch das Team-Timeout, bei dem er seine Schützlinge vor der Schlussphase um sich geschart hatte, hatte keine Wirkung gezeigt. Raasch: "Da fehlte uns einfach die Cleverness, mit dem Ball unter dem Arm durchzulaufen."

Zu Beginn der Partie hatten die Rauxel-Schweriner noch Ball und Gegner im Griff und führte zwischenzeitlich mit drei Toren Vorsprung. Nach der Pause taten sich die HSG-Angreifer allerdings gegen den Gäste-Keeper schwer. Die Folge: ein Zwei-Tore-Rückstand.


Diesen machten die Castrop-Rauxeler allerdings wieder weg und gingen bis zu den ominösen 90 Sekunden vor Schluss verdient mit drei Toren Vorsprung wieder in Führung.
 

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...