2. Herren

Elf Pelzer-Tore zermürben die PSV

Waltrop. Das war schon eine enorm harte Nuss, die der Waltroper HV am Sonntagabend im Sportzentrum Nord knacken musste. Beinahe hätte die PSV Recklinghausen II das Spiel noch gedreht. Am Ende setzten sich aber doch die Gastgeber durch: mit 24:21 Das hatte zwei Gründe: Zum einen konnte der WHV im entscheidenden Moment, als die PSV Mitte der zweiten Halbzeit nach 6:11-Pausenrückstand den 17:17-Ausgleich erzielte, postwendend antworten. Waltrops Spielertrainer Benny Pelzer hatte mit einem Doppelpack getroffen. Zum anderen meinte es das Schiedsrichtergespann nicht gerade wohlwollend mit den Recklinghäusern. „Auf beiden Seiten waren einige Entscheidungen sehr komisch. Aber die PSV hatte noch eine Portion mehr Pech“, gab auch Benny Pelzer zu. Vorteile pfiffen die Unparteiischen zurück, Nachteile gingen durch. Das erhitzte die Gemüter ebenso wie das emotiongeladene Spiel – vor allem im zweiten Durchgang.

Denn nachdem es zur Pause schon 11:6 für den WHV stand, kamen die Gäste mit ordentlich Karacho aus der Kapine. Die PSV-Reserve wirkte entschlossener, wollte den Rückstand unbedingt egalisieren. Und das sollte auch klappen. Allen voran über ihre rechte Angriffsseite lief der Ball flüssig und die Abschlüsse passten so präzise wie ein schweizer Uhrwerk. Nach 44. Spielminuten stand es nur noch 14:16.

Weiterlesen: Elf Pelzer-Tore zermürben die PSV

DJK Welper weiter in der Verfolger-Rolle

DJK Westfalia Welper II -
PSV Recklinghausen II29:27

Die zweite Mannschaft der DJK Westfalia Welper feierte gegen den Tabellenzehnten PSV Recklinghausen II einen verdienten 29:27-Sieg.

Von Beginn an diktierte die Mannschaft von Trainer Jens Brandt das Geschehen – allerdings nie so deutlich, dass es beruhigend gewesen wäre. Schon in der ersten Hälfte war es ein zäher Kampf, sich von den Gästen abzusetzen. Das ging nur in ganz kleinen Schritten. Etwas deutlicher wurde es erst kurz vor der Pause. Da verwandelte Benjamin Sommer einen Ball spektakulär im Nachsetzen doch noch zum 17:13.

Die DJK startete gut in die zweite Hälfte und führte zwischenzeitlich mit fünf Treffern (20:15, 39.). Dass die Begegnung trotzdem noch nicht entschieden war, zeigte sich in der Schlussviertelstunde. So witterten die Gäste noch einmal Morgenluft, nachdem beim Stand von 24:22 ein Stürmerfoul gegen Daniel Schawacht gepfiffen worden war. Obwohl Recklinghausen daraus nichts machte, ging es in den letzten 90 Sekunden noch hektisch zu, trotz dreier Treffer Vorsprung für Welper.

Weiterlesen: DJK Welper weiter in der Verfolger-Rolle

VfL-Reserve überzeugt mit Top-Leistung

In der Handball-Bezirksliga setzte sich die Zweitvertretung des VfL Gladbeck gegen die PSV Recklinghausen mit 37:28 durch. Überragender Akteur war Routinier Thomas Worecki, der 14 Tore zum Erfolg der Rothemden beisteuerte.

Handball-Bezirksligist VfL Gladbeck II feierte gegen die PSV Recklinghausen II einen ungefährdeten 37:28-Heimsieg. Mit dem dritten Erfolg in Serie untermauerten die Rot-Weißen ihren Anspruch auf einen Spitzenplatz in der Tabelle.

VfL Gladbeck II - PSV Recklinghausen II 37:28 (17:14)

Vor allem in der Anfangsphase wusste das Team von Trainer Kai Brockmann zu überzeugen. Schnell gingen die Gastgeber mit vier Toren in Führung. Insbesondere eine starke Deckungsleistung war dafür ausschlaggebend. Die PSV wurde immer wieder zu Fehlern gezwungen, konnte sich aber kurz vor der Halbzeit wieder fangen. Auch weil die Rothemden früh einen Gang zurückschalteten, stand es zur Halbzeit „nur“ 17:14.

Weiterlesen: VfL-Reserve überzeugt mit Top-Leistung

VfL Gladbeck II vs. PSV II (Spielbericht)

Die Handball-Reserve des VfL Gladbeck feierte im Heimspiel gegen den PSV Recklinghausen II einen nie gefährdeten 37:28-Heimsieg. Mit dem nunmehr dritten Erfolg in Serie untermauerten die Rot-Weißen ihren Anspruch auf einen Spitzenplatz in der Tabelle.

VfL Gladbeck II  – PSV Recklinghausen II   37:28 (17:14)

VfL Gladbeck II: Landwehr, Korona, J. Dommann (2), Brandhorst (2), Nowak (1), Worecki (14/4), Bukowski (1), Kunze (7), Koraman (4), Kupries (3), Möllensiep (1), Günther (1), Janko (1/1), Bons.

Vor allem in der Anfangsphase wusste das Team von Trainer Kai Brockmann zu überzeugen. Schnell gingen die Gastgeber mit vier Toren in Führung. Insbesondere eine starke Deckungsleistung war dafür ausschlaggebend. Der PSV wurde immer wieder zu Fehlern gezwungen, konnte sich aber kurz vor der Halbzeit wieder fangen. Auch weil die Rothemden früh einen Gang zurück schalteten stand es zur Halbzeit 17:14.

Weiterlesen: VfL Gladbeck II vs. PSV II (Spielbericht)

VfL Gladbeck II vs. PSV II (Vorbericht)

Am Samstag, 4. Februar, trifft die zweite Handball-Mannschaft des VfL Gladbeck auf den Tabellenachten PSV Recklinghausen II und will mit einem Heimerfolg die eigene Siegesserie fortsetzen. Los geht’s an der Schützenstraße um 17 Uhr.
Nach vier Partien ohne Niederlage in Serie haben sich die Rothemden in der Spitzengruppe etabliert und sind auf Tabellenplatz drei vorgestoßen. „Jetzt wollen wir den Aufwind natürlich mitnehmen“, sagt Trainer Kai Brockmann. Doch vor allem die Aufstellung des Gegners ist dabei ein großes Fragezeichen. Denn die Zweitvertretung des PSV muss der eigenen ersten Mannschaft personell aushelfen. „Wir lassen uns überraschen, wer aufläuft“, so Brockmanns Kommentar.
Vorgenommen hat sich die VfL-Reserve viel, egal welcher Gegner aufläuft. „Zu Hause wollen wir natürlich gewinnen. Aber ich erwarte eine ganz enge Kiste“, prognostiziert Kai Brockmann. Das Hinspiel gibt ihm Recht: Beim 32:31 hatte damals der VfL ganz knapp die Nase vorn. Ob die Rothemden am Ende erneut einen Grund zu feiern haben, wird sich zeigen.

Weiterlesen: VfL Gladbeck II vs. PSV II (Vorbericht)

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...