2. Herren

SW Gelsenkirchen-Süd – PSV II 35:41

Ein wahres Schützenfest feierte die PSV-Zweitvertretung II in Gelsenkirchen. „Bei uns hat vorne so gut wie alles geklappt“, konnte sich Coach Michael Brannekämper im Fazit über eine Quote von fast 70 Prozent erfolgreicher Abschlüsse seines Teams freuen.
Bereits nach zweieinhalb gespielten Minuten lagen die Gäste mit 5:1 vorn. Gelsenkirchen nahm eine Auszeit. Helfen sollte diese jedoch nicht. Auch in der Folgezeit traf die PSV fast nach Belieben.

Weiterlesen: SW Gelsenkirchen-Süd – PSV II 35:41

PSV II packt die Chance am Schopf

Gegen die DJK Oespel-Kley war es ein absolut wichtiges Spiel, wenn die Handballer der PSV II nicht im Tabellenkeller bleiben wollten. Recklinghausen gewann 31:21 und hat den Anschluss ans untere Mittelfeld hergestellt.

Mit aller Macht warfen sich die PSV-Spieler den Oespeler Angriffen entgegen.

Die „Polizisten“ legten vom Start weg los wie die Feuerwehr. 4:0 hieß es nach gerade einmal drei Minuten. Dann allerdings schlichen sich Konzentrationsfehler ins Spiel der Schützlinge von Trainer Michael Brannekämper ein. Zu viele freie Würfe vergab die PSV II gegen einen überforderten Dortmunder Gegner. So konnte man sich bis zur Pause nicht deutlicher absetzen. Das gelang erst in der Schlussviertelstunde. Vom 20:15 (43.) zogen die Recklinghäuser dank einfacher Treffer aus dem Gegenstoß zum klaren Sieg. Vor allen Dingen Rechtsaußen Patrick Schmidt wusste mit neun Toren zu gefallen.

Weiterlesen: PSV II packt die Chance am Schopf

PSV II will es ehemaligem Trainer zeigen

RECKLINGHAUSEN. Ein Wiedersehen mit Ex-Trainer Jürgen Rogowski steht für Handball-Bezirksligist PSV II am mogrigen Samstag im Heimspiel gegen DJK TuS Ruhrtal Witten (17:30 Uhr, Halle Nord) an. 
 
Seit dieser Spielzeit ist der ehemalige Übungsleiter der PSV ebenso wie sein Sohn Tim für den TuS tätig. „Wir müssen jetzt anfangen, doppelt zu punkten“, kann und will Nachfolger Michael Brannekämper keine Rücksicht auf seinen alten Weggefährten nehmen.
Nur zwei Zähler haben die Recklinghäuser derzeit auf dem Konto und stehen daher auf dem vorletzten Tabellenplatz. Damit sich dies ändert, muss insbesondere die Abwehrleistung deutlich besser werden. 32 Treffer kassieren die jungen Recklinghäuser bisher im Schnitt und kamen daher häufig gar nicht erst für einen Sieg in Frage.

Weiterlesen: PSV II will es ehemaligem Trainer zeigen

Schlusslicht PSV II gibt die Punkte nicht kampflos her

Einen mageren Zähler haben die Bezirksliga-Handballer der PSV II nach vier Spieltagen erst auf dem Konto. Und ausgerechnet jetzt reist mit Westfalia Welper eines der Top-Teams in die Halle Nord (Sa., 17:30 Uhr).
 
„Dieses Spiel müssen wir noch überstehen. Dann kommen für uns erst die Spiele, in denen wir punkten müssen“, hatte Trainer Michael Brannekämper schon vor der Herbstpause gesagt. Abschenken wollen die Recklinghäuser die Partie sicherlich nicht.
Um aber gegen die routinierten Hattingener bestehen zu können, müssen sich die jungen Gastgeber vor allem in der Abwehr steigern. Mit 31 Gegentreffern im Durchschnitt stellt die PSV II die drittschlechteste Defensive der Liga.

Vestderby bleibt ohne Sieger

PSV-Keeper Christof Silski kann auch diesen Wurf halten.

WALTROP. 27:27 (14:13) trennten sind im Bezirksliga-Derby die Handballer des Waltroper HV und von der PSV Recklinghausen II. Marco Lindemeier sicherte den „Polizisten“ mit seinem fünften Treffer zum 27:27-Endstand in der Schlussminute den ersten Punktgewinn. 

Weiterlesen: Vestderby bleibt ohne Sieger

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...